Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Warum uns diese Karte gefällt
Für den Einkauf im Geschäft und online gut vorbereitet.
Philipp Noack
Technik-Nerd und Zahlenliebhaber
Shopping Prepaidkarte von der mobilen Geldbörse Neteller
Net+ Prepaid Mastercard
Net+ Prepaid Mastercard
Apple Pay
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
Prepaid
Virtual Card
Befriedigend 3,0
Leistungen Befriedigend 3,0
Gebühren Schlecht 2,7
Versicherung Befriedigend 3,0
Reisen Befriedigend 3,3
Bonus Befriedigend 3,0
Antrag Befriedigend 3,0
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 1,75%; Abhebung weltweit: 1,75%
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr:
10 $
Apple Pay
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
Prepaid
Virtual Card
Net+ Prepaid Mastercard
Befriedigend 3,0
Jetzt beantragen

Net+ Prepaid Mastercard Test

Vorteile
  • Physische Karte zum Bezahlen in Geschäften und auf Reisen
  • Virtuelle Karte(n) eignen sich für das sichere Online-Shopping
  • Kund:innen können sich für Neteller VIP anmelden und weitere Vergünstigungen erhalten
  • Generell fällt die Jahresgebühr für die Net+ Prepaid Mastercard sehr schlank aus
  • Die Limits für das Geldabheben und für Einkäufe sind großzügig gestaltet
Nachteile
  • Kein Kreditrahmen
  • Es ist nicht möglich, eine Teilzahlung in Auftrag zu geben
  • Die Devisengebühr ist mit 3,99 % (Wechselkursgebühr) enorm hoch
  • Versicherungen gehören nicht zum Konzept der Neteller Prepaid Mastercard
  • Echte Bonusangebote suchen Interessent:innen vergebens

Die eigenen Erfahrungen nach dem Test der Net+ Prepaid Mastercard tendieren ins Positive. Denn es handelt sich um eine Karte, die mit einer sehr geringen Jahresgebühr daherkommt. Deshalb können wir kein Wunderwerk an Funktionen erwarten. Doch mit dem VIP-Status und der Flexibilität beim Bezahlen sowie mit virtuellen Karten ist ein solider Umfang geboten.

Fazit

Wer sollte sich nach unserem Erfahrungsbericht für die Net+ Prepaid Mastercard entscheiden? Einerseits sind Nutzer:innen zu nennen, die online ohnehin regelmäßig mit Neteller bezahlen. Über den Eintritt in den VIP-Club gibt es weitere Vergünstigungen – auch für die Net+ Prepaidkarte. Das Produkt eignet sich für das flexible Bezahlen im Inland, Ausland und im World Wide Web.
Andererseits hat die Net+ Karte ihre Schwächen. Es handelt sich nur um eine Prepaidkarte, weshalb eine Überziehung des Kontos unmöglich ist. Eine Teilzahlung ist nicht gestattet. Darüber hinaus gehören weder Versicherungen noch ein echter Bonus zum Programm.

Beantragung
  • Online-Beantragung
  • Schnelle Registrierung
  • E-Wallet-Konto nötig
Sehr einfach
Kartendetails
Kartenname Net+ Prepaid Mastercard
Herausgeber Paysafe Payment Solutions Limited
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Webseite www.neteller.com
Kartentyp Prepaid
Girokonto Kein Girokonto
Kosten Ersatzkarten 10,00 €
Support kontaktieren
  • Paysafe Payment Solutions Limited Telefon-Support
    +49 (0)21599279504
  • Paysafe Payment Solutions Limited E-Mail-Support
    Über Kontaktformular

Leistungen

Befriedigend 3,0
Dienstleistungen Befriedigend 3,0
Eigenschaften Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Das Leistungsspektrum glänzt vor allem beim Bezahlen im World Wide Web.“
  • Virtuelle Karten sichern den Kauf in Online-Geschäften geschickt ab
  • Als VIP-Kund:in entfällt die Anmelde- und Jahresgebühr für die Net+ Prepaid Mastercard
  • Das Tageslimit an Verkaufsstellen beziffert sich auf 2.700 (Silber) bis 7.000 Euro (Exklusive)
  • Bei Net+ lässt sich dank Apple Pay kontaktlos mit dem iPhone oder der Apple Watch bezahlen
  • Mit der Neteller App ist die Planung deiner Ausgaben ein Kinderspiel
  • Die Nutzung des E-Wallets ist nicht in allen Ländern gewährleistet
  • Ab der 2. virtuellen Karte müssen Kund:innen mit einem Aufpreis rechnen
  • Für die Beantragung der Karte ist ein aktiviertes Neteller Konto erforderlich

In unserem Test der Net+ Prepaid Mastercard haben wir die Leistungen untersucht. Wie du siehst, gibt es negative Aspekte, die bei der Wahl der Bezahlkarte zu bedenken sind. Überzeugen dich eher die positiven Seiten der Karte, dann steht einer Registrierung nichts im Wege.

atm-dollar
Hohe Limits

Schon ohne Mitglied im VIP-Club zu sein, dürfen Kund:innen bis zu 2.700 Euro an Verkaufsstellen ausgeben. Wer seine VIP-Mitgliedschaft mindestens bis zur Gold-Stufe hochtreibt, der darf sogar bis zu 7.000 Euro ausgeben. Die Limits für Barverfügungen an Geldautomaten beginnen bei 900 Euro und enden bei 3.000 Euro.

credit-card
Virtuelle Karten

Virtuelle Karten sind überaus nützlich. Ist der Online-Shop unbekannt, lassen sich damit Einkäufe absichern. Auch für Abonnements ist diese Art der „Wegwerfkarte“ praktisch. Denn die Karten können wir nicht nur mit einem Limit, sondern auch mit dem Ablaufdatum versehen.

phone-no-notch
Apple Pay

Mit der Net+ Prepaid Mastercard ist es möglich, mobil und ohne die Karte zu zücken, zu bezahlen. Dafür ist jedoch eine Verknüpfung mit Apple Pay notwendig. Jetzt kannst du die Bezahlung an der Kasse abwickeln, indem du dein Smartphone oder deine Smartwatch vorhältst.

Insbesondere die hohen Limits und die unbegrenzte Anzahl an virtuellen Karten sind Funktionen, die bei Weitem nicht jede Prepaidkarte vorzuweisen hat.

Gebühren

Schlecht 2,7
Monatliche Kosten Befriedigend 3,5
Fremdwährungsgebühr Schlecht 2,0
Bargeldabhebung Schlecht 2,5
Philipp Noack
Unser Experte: „Als VIP-Kund:in ist die Net+ Prepaid Mastercard günstig zu nutzen.“
  • Die Antragsgebühr, Jahresgebühr und Ersatzkarte kosten jeweils nur 10 US-Dollar
  • Als VIP-Mitglied entfallen die Anmeldegebühr, die Austauschgebühr und die Jahresgebühr
  • Die Fremdwährungsgebühren lassen sich auf bis zu 1,29 % (Exklusiv) senken
  • Die erste virtuelle Kreditkarte ist mit der Net+ Prepaid Mastercard kostenlos erhältlich
  • Zudem beginnen die Limits für das bargeldlose Bezahlen bei großzügigen 2.700 Euro
  • Neteller schwankt in seiner Gebührenordnung zwischen Preisen in Euro und US-Dollar
  • Fremdwährungsgebühren fallen ohne VIP-Mitgliedschaft mit 3,99 % sehr hoch aus
  • Das Geldabheben am Automaten kostet 1,75 % oder 6 US-Dollar (ab Gold-Status)
  • Wer den Express-Versand per DHL nutzt, der zahlt nochmals 25 Euro obendrauf
  • Jede virtuelle Karte nach der Ersten kostet 2,50 US-Dollar

Im Test der Net+ Prepaid Mastercard sind wir auf folgende Gebühren gestoßen (ohne VIP-Club):

Jahresgebühr10 US-Dollar
Fremdwährungsgebühr3,99 %
Automatengebühr Inland1,75 %
Automatengebühr weltweit1,75 %
1. virtuelle Karte0 US-Dollar
Ab der 2. virtuellen Karte2,50 US-Dollar
Ausgabegebühr10 US-Dollar
Ersatzkarte10 US-Dollar
Partnerkarte
Verfügungsrahmen900 Euro (Bargeld) und 2.700 Euro (Käufe)
Sollzinsen bei Ratenzahlung

Die Kosten für die Anschaffung und den Unterhalt sind als preiswert zu bezeichnen. Doch die Fremdwährungsgebühren sind fast schon unverschämt hoch.

Versicherung

Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Versicherungen sind nicht inbegriffen.“

Falls du auf Versicherungsschutz nicht verzichten möchtest, empfehlen wir dir einen Blick in unseren Kreditkarten Vergleich. Dort erhältst du Einblick in unterschiedliche Kartenmodelle, mit und ohne Versicherungsleistungen.

Reisen

Befriedigend 3,3
Akzeptanzstellen Top 5,0
Sicherheit Befriedigend 3,0
Reisevorteile Schlecht 2,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Die Prepaidkarte hat ihre Stärken eher beim Online-Shopping, anstatt auf Reisen.“
  • Bezahlen ist weltweit überall dort gestattet, wo die Mastercard erlaubt ist
  • Über die Teilnahme am VIP-Club lassen sich Gebühren im Ausland senken
  • Hohe Fremdwährungsgebühren
  • Auch das Geldabheben wird auf Reisen mit 1,75 % an Gebühren belastet

Unterwegs zu sein, bedeutet für viele Menschen Freiheit. Doch diese Freiheit ist wegen der hohen Gebühren mit der Net+ Prepaid Mastercard nach unserer Erfahrung durchaus eingeschränkt. Immerhin ist die Akzeptanz weltweit hoch.

Bonus

Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Bonusleistungen beziehen sich nicht zwingend auf die Net+ Karte, sondern eher auf ein Neteller-Konto.“
  • Über das Neteller-Konto und die App lässt sich Knect für den Treuebonus nutzen (Punkte & Prämien)
  • Als Mitglied im VIP-Club fallen die Überweisungsgebühren und andere Kosten geringer aus
  • Punkte gibt es für die generelle Verwendung von Neteller, aber nicht für die Net+ Karte
  • Es fehlt an Bonusaktionen, die direkt mit dem Einsatz der Prepaidkarte in Verbindung stehen
poker-chip
Treuebonus

Wenn Kund:innen über Neteller etwas kaufen, Geld verschicken oder auf andere Weise bezahlen, lassen sich Punkte sammeln. Diese Punkte gehören zum Knect Treueprogramm. Dafür brauchst du die App und ein Neteller-Konto. Punkte können im Anschluss wiederum in Prämien umgetauscht werden.

diamond
VIP-Mitgliedschaft

Um die Mindeststufe der VIP-Vorteile (Silber) zu erreichen, müssen 15.000 US-Dollar pro Quartal umgesetzt werden. Folglich reden wir von 5.000 US-Dollar im Monat. Die höheren Stufen der VIP-Mitgliedschaft sind für Privatpersonen nur schwer zu erreichen. Doch in diesem exklusiven Club lassen sich als Bonus die Anmelde- und Jahresgebühren sparen. Auch eine Reduzierung der Gebühren steht nach unserem Test der Net+ Prepaid Mastercard in Aussicht.

Das Bonusprogramm ist ein wenig undurchsichtig. Die Teilnahme am VIP-Club ist mit einem hohen Umsatz verbunden. Am einfachsten ist das Punkte-Sammeln via Knect.

Antrag

Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Die Net+ Prepaid Mastercard lässt sich nur über Umwege erhalten.“
  • Der Kartenantrag ist komplett online auszufüllen
  • Virtuelle Karten lassen sich nach Freischaltung des Kontos nutzen
  • Ohne Kontoeröffnung ist es dir nicht möglich, die Prepaidkarte zu bestellen
  • Die Karte muss per British Air Mail verschickt werden
  • Die Verifizierung über ein deutsches Bankkonto ist erforderlich

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Beantragung der Kreditkarte:

  1. Um eine Net+Karte zu erhalten, muss erst die Registrierung für das E-Wallet vorgenommen werden.
  2. Dafür trägst du deinen Namen, die E-Mail und weitere persönliche Informationen ein. Anschließend bestätigst du den Registrierungsprozess.
  3. Jetzt steht die Bestellung der Net+ Prepaid Karte an. Dafür wählst du den Reiter „Net+ Karten“ aus und triffst dort deine Entscheidung.
  4. Bevor die Nutzung des E-Wallets erlaubt ist, muss noch die Verifizierung über ein deutsches Bankkonto erfolgen.
  5. Sind alle Antragsschritte erledigt, verschickt Neteller die Karte. Diese kommt per British Air Mail und findet innerhalb von 1 bis 2 Wochen in deinen Briefkasten. Per Express Versand mit DHL geht es schneller.
  6. Zuletzt steht noch die Freischaltung über das E-Wallet-Konto an.

Es ist ein wenig umständlich, dass wir uns erst noch ein Konto einrichten müssen. Ansonsten ging die Beantragung relativ zügig.

Shopping Prepaidkarte von der mobilen Geldbörse Neteller
Net+ Prepaid Mastercard
Net+ Prepaid Mastercard
Apple Pay
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
Prepaid
Virtual Card
Befriedigend 3,0
Leistungen Befriedigend 3,0
Gebühren Schlecht 2,7
Versicherung Befriedigend 3,0
Reisen Befriedigend 3,3
Bonus Befriedigend 3,0
Antrag Befriedigend 3,0
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 1,75%; Abhebung weltweit: 1,75%
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr:
10 $
Apple Pay
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
Prepaid
Virtual Card
Net+ Prepaid Mastercard
Befriedigend 3,0
Jetzt beantragen
Philipp Noack

Erstellt von

Philipp ist unser Allrounder. Er ist Technischer Leiter von Kreditkarten.com, Web Developer und Autor von Ratgeberartikeln und Kreditkarten-Bewertungen in Personalunion. Das Fundament für seine Finanzexpertise konnte er bereits während seines BWL-Studiums legen.

 

Überprüft von
Geschäftsführer und Finanz-Experte

Etwas ist nicht korrekt?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Zuletzt aktualisiert am 6. September 2023

Nutzerbewertungen

Nicht die passende Kreditkarte gefunden?

Revolut Plus
Revolut Plus
Das perfekte Kartenpaket für die Kleinfamilie
Gut 4,0
Apple Pay
Debitkarte mit Girokonto
Einkaufsversicherung
Flexibel
Für Reisende
Google Pay
+6 mehr
Kein Papierkram
Kostenlose Barverfügung
Mobile App
Sicher
Versicherungen
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 0 % bis 200 Euro, dann 2 % ; Abhebungen weltweit: 0 % bis 200 Euro, dann 2 %
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: 29,99€ dauerhaft
C24 Smart Mastercard
C24 Max Mastercard
Premium-Debitkarte der C24 Bank
Gut 3,9
Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Bonusprogramm
Cashback
Debitkarte mit Girokonto
Google Pay
+5 mehr
Kein Papierkram
Mastercard
Mietwagenversicherung
Mobile App
Versicherungen
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 8x 0 Euro, danach 2 Euro; Abhebung weltweit: 8x 0 Euro, danach 2 Euro
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung
Jahresgebühr: 118,80€ dauerhaft
DKB VISA Debitcard
DKB Visa Debitkarte
Moderne DKB-Debitkarte mit dem Visa-Logo
Gut 3,8
Apple Pay
Debitkarte mit Girokonto
Für Reisende
Google Pay
Kostenlose Barverfügung
Mobile App
+3 mehr
Ohne Jahresgebühr für Aktivkund:innen
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 0 % im Aktivstatus, sonst 2,2 %; Abhebung weltweit: 0 % im Aktivstatus, sonst 2,2 %
Sollzins p.a.:
9,89 % Dispozins (9,29 % im Aktivstatus)
Jahresgebühr:
0 Euro (Kontogebühr 4,90 monatlich ohne Aktivstatus)
DKB VISA Card
DKB Visa Kreditkarte
Gebührenpflichtige Standard-Kreditkarte der DKB
Gut 3,8
Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Charge Kreditkarte
Einkaufsversicherung
Flexibel
Für Reisende
+7 mehr
Google Pay
Kein Papierkram
Mobile App
Optionale Versicherungen
Ratenzahlung möglich
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 0 % ; Abhebungen weltweit: 0 % (jeweils ab einer Abhebesumme von 50 Euro)
Sollzins p.a.: 7,18 %
Jahresgebühr: 29,88€ dauerhaft

Du brauchst Hilfe?

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Für wen lohnt sich die Net+ Prepaid Mastercard?

Kund:innen, die online ohnehin schon mit Neteller bezahlen und die auf der Suche nach einer Prepaidkarte sind, treffen hier eine kluge Wahl.

Kann ich eine Partnerkarte für meine Net+ Prepaid Mastercard beantragen?

In unserem Test der Net+ Prepaid Mastercard konnten wir keine Informationen zu einer Partner- oder Zusatzkarte finden. Allerdings lassen sich beliebig viele virtuelle Karten erstellen.

Bietet die Net+ Prepaid Mastercard flexible Zahlungsziele an?

Da es sich um eine Prepaidkarte handelt, findet eine sofortige Zahlung statt.

Kann ich das Limit meiner Net+ Prepaid Mastercard erhöhen?

Das Limit lässt sich erhöhen, wenn du im VIP-Club durch die Level aufsteigst. So erhöht sich das Limit zum Bargeldbezug von 900 auf bis zu 3.000 Euro. Das Bezahllimit steigert sich von 2.700 auf bis zu 7.000 Euro.

Wie kann ich meine Net+ Prepaid Mastercard kündigen?

Die Kündigung der Karte läuft nach der Kontaktierung über das Kundencenter. Es ist möglich, die Karte zu kündigen und das Konto zu behalten.

Wie bezahle ich den offenen Kreditkartensaldo?

Kartenumsätze werden zeitnah vom Kartenkonto abgebucht.

Wie beantrage ich die Net+ Prepaid Mastercard?

Nach unseren Erfahrungen mit der Net+ Prepaid Mastercard müssen Kund:innen vorher ein E-Wallet-Konto eröffnen. Im Anschluss lässt sich die Karte über das Konto bestellen.

Wie sicher ist das Net+ Prepaid Mastercard?

Neteller ist eine weltweit anerkannte und überaus sichere Zahlungsmethode. Bei der Prepaidkarte kommen obendrein noch die Sicherheitsvorkehrungen von Mastercard dazu. Zudem ist eine Kartensperrung jederzeit über das Konto möglich.

Wie hoch ist die Jahresgebühr für die Net+ Prepaid Mastercard?

Die Jahresgebühr beziffert sich auf 10 US-Dollar. Als VIP-Mitglied kann diese Gebühr sogar entfallen.

Welche Versicherungen beinhalten die Net+ Prepaid Mastercard?

Versicherungen gehören leider nicht zum Programm der Net+ Prepaid Mastercard.

Kann ich die Net+ Prepaid Mastercard kostenlos im Ausland benutzen?

Nein, es fallen in jedem Fall Fremdwährungsgebühren an. Diese beziffern sich ohne VIP-Mitgliedschaft auf 3,99 %.

Wie viel Geld kann ich mit den Net+ Prepaid Mastercard abheben?

Das Limit für den Bargeldbezug beginnt bei 900 Euro. Über den VIP-Club lässt sich die Limitierung auf bis zu 2.700 Euro erhöhen.

Wie kann ich meine Net+-Prepaid Mastercard zu einem Mobile Wallet hinzufügen?

Dafür wird die mobile Geldbörse erst einmal heruntergeladen – zum Beispiel Apple oder Google Pay. Anschließend sind die Kartendetails zu scannen und Angaben zur eigenen Person hinzuzufügen.