Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarte gesperrt – was tun?

Du stehst nach einem langen Flug am Schalter einer Autovermietung und möchtest nur schnell den reservierten Mietwagen abholen, doch deine Kreditkarte ist gesperrt? Hier erfährst du, wie du mit solchen (oder vergleichbaren) Situationen umgehst und welche Ursache die Kreditkartensperrung haben könnte.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Oft sperrt ein Kartenanbieter eine Karte, um Missbrauch vorzubeugen. 
  • Die Karten einiger Anbieter lassen sich telefonisch, per Mobile App oder Online-Banking entsperren.
  • Häufig ist es jedoch nicht möglich, eine Karte zu entsperren, und der Kartenherausgeber stellt eine neue Karte aus.   
  • Viele Anbieter von Kreditkarten haben einen Notfallkarten- oder Bargeldservice, der dir auch im Ausland zur Verfügung steht.

Gründe für eine gesperrte Kreditkarte

Eine gesperrte Kreditkarte bzw. Debitkarte kann verschiedene Gründe haben. Häufig handelt es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme des Kartenanbieters, gelegentlich ist aber auch mutmaßlicher Kreditkartenbetrug ausschlaggebend. Und es gibt Sperrungen, die die Karteninhaber:innen selbst verursachen.   

PIN dreimal falsch eingegeben

Der Klassiker: Am Geldautomaten oder an einem Kassenterminal will dir einfach nicht die richtige Kreditkarten-PIN einfallen. Nach dem dritten Fehlversuch ist Schluss – die Kreditkarte wird automatisch gesperrt. Die Sperrung erfolgt auch dann, wenn die Fehleingaben an verschiedenen Automaten oder Terminals erfolgt sind. Gleiches gilt übrigens auch für Girocards.

Ungewöhnliches Zahlungsverhalten

Üblicherweise verwendest du deine Kredit- oder Bankkarte selten, und plötzlich setzt du sie innerhalb kurzer Zeit mehrfach ein. Oder du nutzt die Karte in der Regel für kleinere Beträge, und auf einmal möchtest du dir für viel Geld eine Uhr kaufen. Bei einem solch unüblichen Zahlungsverhalten kann es sein, dass deine Bank oder die Kreditkartenfirma die Karte vorübergehend sperrt.  

Einkäufe bei fragwürdigen Händlern

Einige Online-Händler sind bei Kriminellen, die gestohlene Kreditkartendaten verwenden, besonders beliebt. Kaufst du bei einem dieser Händler ein, sperren einige Anbieter die Karte sicherheitshalber und du kannst sie vorerst nicht mehr nutzen. So wird sichergestellt, dass die Daten deiner Zahlungskarte nicht missbräuchlich verwendet werden.

Kartennutzung in „kritischen Ländern“

Nutzt du die Kreditkarte in einem Land, das vom Kreditkartenanbieter als „kritisch“ betrachtet wird, beispielsweise weil dort häufig Karten aus Diebstählen eingesetzt werden, kann es ebenfalls passieren, dass die Karte vorsorglich gesperrt wird. Du kannst dem vorbeugen, indem du den Kartenanbieter vor Auslandsaufenthalten in Ländern, die unter Umständen „kritisch“ sind, über deine Reisepläne informierst.  

Bezahlvorgänge an verschiedenen Orten

Kommt die Kreditkarte innerhalb kurzer Zeit an weit auseinander liegenden Orten zum Einsatz, ist das ein Anzeichen dafür, dass die Karte oder die Kartendaten gestohlen wurden. Aus Schutz vor weiterem Schaden kann die Karte dann vorerst nicht mehr genutzt werden. 

Geringe Geldbeträge

Auch kleine Geldbeträge können verdächtig sein. Auf diese Weise möchten Kreditkartenbetrüger:innen eine Karte häufig erst einmal „antesten“, um zu schauen, ob sie gesperrt ist.

Limitüberschreitung

Nicht nur Sicherheitsgründe führen dazu, dass Kreditkarten gesperrt werden. Auch die Überziehung des Kartenlimits kann dazu führen, dass eine Sperrung der Kreditkarte eingeleitet wird und weitere Zahlungen nicht möglich sind. Deshalb ist es wichtig, die mit der Karte getätigten Ausgaben im Blick zu behalten.

Kreditkarte eingezogen? Vorsicht!

Es kann vorkommen, dass ein Geldautomat die Kreditkarte einbehält, beispielsweise wenn sie abgelaufen oder bereits gesperrt war. Auch wenn man die Karte nicht rechtzeitig aus dem Kartenschlitz entnimmt, wird sie eingezogen. Das dient der Kartensicherheit. In solchen Fällen solltest du den Geldautomaten jedoch nicht zu schnell verlassen. Vielleicht handelt es sich hierbei um einen manipulierten Automaten. Wende dich umgehend an die zuständige Bank. Während der Geschäftszeiten kann ein Bankmitarbeiter den Automaten öffnen und dir die Karte aushändigen. Erreichst du niemanden bei der Bank, solltest du die Polizei informieren. So kannst du Kartenmissbrauch vorbeugen. Insbesondere wenn deine Kreditkarte im Ausland eingezogen wird, solltest du die sie vorsichtshalber sperren lassen.  

Nach Sperrung deiner Kreditkarte ist es wichtig, deine Kreditkartenabrechnung auf mögliche unberechtigte Transaktionen zu prüfen. Bei auffälligen Kontobewegungen und fehlerhaften Abbuchungen kontaktiere umgehend die Bank, um die Zahlung zu reklamieren. Oft kann die Bank das Problem mit dem Händler schnell klären, und weitere Schritte sind dann nicht nötig.

Kreditkarte gesperrt oder eingezogen – das kannst du tun

Wenn deine Kreditkarte gesperrt ist, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, diese Situation zu lösen.

Anruf beim Kreditkartenanbieter

Um herauszufinden, wieso die Karte gesperrt oder eingezogen wurde, wendest du dich an den Kundenservice der Bank oder der Kreditkartenfirma. Vielleicht hast du Glück – einige Kreditkartenanbieter entsperren die Kreditkarte dann unmittelbar.

Entsperrung via Online-Banking oder Banking-App

Inzwischen lassen sich Karten häufig einfach via Online-Banking oder über die Banking-App fürs Smartphone oder das Tablet entsperren. Gerade für Reisende ist das äußerst praktisch.     

Kreditkarte in einer Bankfiliale entsperren lassen

Bei Filialbanken, etwa bei der Sparkasse, lässt du die Karte in einer Filiale vor Ort entsperren. Am Bankschalter zeigst du dafür einfach deinen Personalausweis vor.

Notfallkarte anfordern

Die Kreditkarte lässt sich auf die Schnelle nicht entsperren, du benötigst jedoch dringend Ersatz? Viele Anbieter stellen dir für solche Fälle binnen weniger Tage eine Notfall-Ersatzkarte zu Verfügung, die per Kurier zugestellt wird.   

Notfallbargeld 

Ebenfalls hilfreich kann der Bargeldnotfall-Service sein, den Kreditkartenherausgeber häufig anbieten. Kartenbesitzer:innen können so innerhalb von 24 Stunden an Bargeld kommen, das ihnen weltweit an Auszahlungsstellen ausgehändigt wird. Teilweise ist dieser Service mit Gebühren verbunden.         

Eine Zweitkarte für alle Fälle 

Insbesondere auf Reisen ist es ärgerlich, wenn mit der Kreditkarte keine Zahlungen mehr durchgeführt werden können. Für solche Fälle lohnt sich eine zweite Kreditkarte oder auch eine Girocard.

Bist du auf der Suche nach deiner neuen Kreditkarte? Dann bist du bei uns genau richtig. Egal, ob du eine Visa, Mastercard oder American Express bevorzugst, sei es eine Revolving-, Charge-, Prepaid- oder Debitkarte – mit unserem unabhängigen Kreditkartenvergleich findest du immer die Karte, die zu dir, deinen Gewohnheiten und deinem Budget passt. Alles einfach, übersichtlich und kostenlos.

Fazit

Eine Kartensperrung scheint auf den ersten Blick meist dramatischer als sie eigentlich ist – manchmal handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme der Bank, die sich mitunter rückgängig machen lässt. Ist dies nicht möglich, hilft auf Reisen der Notfallkarten- oder Notfallbargeld-Service, den viele Kreditkartenherausgeber anbieten. Um Kreditkartenbetrug vorzubeugen, ist es wichtig, vorsichtig mit den Daten der Kreditkarte umzugehen. Online kann theoretisch jeder, der über die Kartennummer und die Kartenprüfnummer verfügt, mit der Karte einkaufen. Nachdem deine Karte gesperrt wurde, solltest du dir einen Überblick verschaffen und mögliche unberechtigte Transaktionen identifizieren. Bei fehlerhaften Abbuchungen ist es ratsam, dich unverzüglich mit der ausgebenden Bank in Verbindung zu setzen, um die Zahlung zu reklamieren.

Du suchst noch nach
der passenden Kreditkarte?
Jetzt Kreditkarten vergleichen
Philipp Noack

Erstellt von

Philipp ist unser Allrounder. Er ist Technischer Leiter von Kreditkarten.com, Web Developer und Autor von Ratgeberartikeln und Kreditkarten-Bewertungen in Personalunion. Das Fundament für seine Finanzexpertise konnte er bereits während seines BWL-Studiums legen.

 

Überprüft von
Kreditkarten-Experte

Etwas ist nicht korrekt?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2023

Kommentare

Du brauchst Hilfe?

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Kann eine Bank meine Kreditkarte auch ohne triftige Gründe sperren?

Wird die Kreditkarte durch die herausgebende Bank gesperrt, hat das meist seine Gründe. Oft handelt es sich dabei um eine Maßnahme, die Kreditkartenbetrug vorbeugen soll. Karteninhaber:innen können sich immer an das zuständige Kreditinstitut wenden, und den Grund für die Kartensperrung erfragen.

Ich habe meine Kreditkarte wiedergefunden. Wie lange dauert es, diese zu entsperren?

Hast du deine Kreditkarte bereits sperren lassen, wurde für gewöhnlich schon eine neue Karte in Auftrag gegeben. Die alte Karte lässt sich dann nicht mehr entsperren. Du erhältst dann nach einigen Tagen eine neue Kreditkarte und eine neue PIN.

Wie erkenne ich, ob meine Karte gesperrt ist?

Der schnellste Weg, um herauszufinden, ob deine Kreditkarte gesperrt wurde, ist ein Anruf beim herausgebenden Kreditinstitut. Bei einigen Kreditkarten wird zudem im Online-Banking oder in der Mobile App angezeigt, ob die Karte gesperrt ist.