Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Krypto-Kreditkarten

Krypto-Kreditkarten machen Digitalwährungen alltagstauglich. Waren Krypto-Coins zunächst meist nur ein Anlageobjekt, werden sie heutzutage immer öfter auch als tatsächliches Zahlungsmittel verwendet. Kryptobörsen wie Bitpanda, Binance oder Crypto.com bieten inzwischen Karten mit Mastercard- oder Visa-Logo an, die es den Nutzer:innen ermöglichen, Bitcoin, Ethereum und Co. für bargeldlose Zahlungen oder Bargeldabhebungen einzusetzen. Finde mithilfe unseres Kreditkarten Vergleichs die Krypto-Kreditkarte, die am besten zu dir passt – egal, ob Gratis-Angebot mit Basisleistungen oder Premium-Karte mit umfassendem Bonusprogramm.

Sortieren nach Bewertung
Bewertung
Kosten: Aufsteigend
Kosten: Absteigend
Kartenname: Aufsteigend
Kartenname: Absteigend
NAGA Pay Elite
NAGA Pay Elite
Krypro-Karte mit 5 kostenlosen Abhebungen im Monat

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,5
Unsere Bewertung
Leistungen 3,5
Gebühren 3,0
Versicherung 3,0
Reisen 3,3
Bonus 4,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Cashback
Google Pay
Kein Papierkram
Krypto-Wallet
Kryptokarte
Mobile App
Premium-Angebot
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 5x monatlich gratis, danach 2 % ; Abhebungen weltweit: 5x monatlich gratis, danach 2 %
Sollzins p.a.:
keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr: 149,99€ dauerhaft

Die NAGA Pay Elite lohnt sich besonders für Kund:innen, die regelmäßig Bargeld abheben, da die ersten 5 Abhebungen pro Monat gebührenfrei sind. Auch für Investor:innen, die häufig mit Kryptowährungen handeln, ist das Angebot attraktiv, da sie damit ohne Mindestgebühren beim Trading auskommen.

Ein Highlight der NAGA Pay Elite ist das 3 %ige Cashback auf Kartenumsätze. Daher lohnt sich die Debitkarte für alle, die durch ihre Rückerstattungen die Grundgebühr abdecken können. Minuspunkte sind hingegen die relativ hohe Grundgebühr und das Fehlen von Versicherungen.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname NAGA Pay Elite
Herausgeber Contis Financial Services Ltd.
Monatliches Zahlungsdatum Sofortabbuchung
Website www.pay.naga.com
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 10,00 €
Eigenschaften
  • 3 % Cashback auf deine Einkäufe mit der Krypto-Kreditkarte
  • Spiele damit im Monat bis zu 2.000 Euro an Guthaben ein
  • Hebe 5-mal monatlich kostenlos Bargeld am Automaten ab
  • Keine Mindestgebühr für Trading
  • Die Auslieferung der Karte ist gratis
  • Kein Versicherungsschutz
  • Eine Teilzahlung ist mit der NAGA Pay Elite unmöglich
  • Hohe Fremdwährungsgebühren
  • Die Grundgebühr beziffert sich auf 149,99 Euro im Monat
Support kontaktieren
  • Contis Financial Services Ltd. Telefon-Support
    +49 4074304609
  • Contis Financial Services Ltd. E-Mail-Support
    support@nagapay.com

Unsere vollständige Bewertung lesen
Plutus Everyday Card
Plutus Everyday Card
3 % Cashback auf bis zu 500 Euro im Monat

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,4
Unsere Bewertung
Leistungen 3,5
Gebühren 2,3
Versicherung 3,0
Reisen 3,7
Bonus 4,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Cashback
Google Pay
Hohe Abschlusschance
Kostenlos
Kostenlose Barverfügung
Kryptokarte
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Virtual Card
Visa
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 2,5 %; Abhebung Ausland: 2,5 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr:
119,88 Euro

Nach unseren Erfahrungen lohnt sich die Plutus Everyday Card besonders für Personen, die regelmäßig mehr als 250 Euro pro Monat über Kartenzahlungen ausgeben oder von den angebotenen Vorteilen in größerem Umfang profitieren möchten. Im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Visa Krypto-Kreditkarten des Anbieters positioniert sich die Plutus Everyday Card preislich in der Mitte.
Die Karte bietet verschiedene Vorteile, darunter die Möglichkeit, Ausgaben mit Boni zu verrechnen. Besonders attraktiv sind die großzügigen Boni wie das 3 % Cashback bis zu einem Maximum von 500 Euro, was bereits mehr ist als die monatlichen Kosten für die Plutus Visa Debit Card. Zusätzlich zum Cashback bietet die Karte Vergünstigungen durch die angebotenen Perks und die Möglichkeit, die Hauswährung PLU zu stacken. Für Personen, die ohnehin Interesse an Kryptowährungen haben, ist die Eröffnung eines Kontos bei Plutus eine sinnvolle Option. Insgesamt kann die Plutus Everyday Card finanziell lohnenswert sein, insbesondere für Personen, die regelmäßig größere Summen über Kartenzahlungen ausgeben und von den angebotenen Boni und Vergünstigungen profitieren möchten.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Plutus Everyday Card
Herausgeber BLOCK CODE LTD/Visa
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Website www.plutus.it
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Erfreue dich an 3 % Krypto-Cashback auf bis zu 500 Euro
  • Plutus Perks: Entscheide dich für weitere, finanzielle Vorzüge
  • Bezahle online und im Geschäft mit der Karte via Kryptowährung
  • Großzügige Limits ermöglichen das Abschließen umfangreicher Geschäfte
  • Bezahle mit Samsung Pay, Apple Pay oder Google Pay
  • Die Homepage ist komplett in Englisch gestaltet
  • Deutschen Service gibt es bestenfalls im Discord Server
  • Bonusangebote finden nur in der Hauswährung PLU auf dein Konto
  • Kund:innen müssen sich auf recht hohe Fremdwährungsgebühren einstellen
  • Die Jahresgebühr beziffert sich auf 118,99 Euro
Support kontaktieren
  • BLOCK CODE LTD/Visa E-Mail-Support
    Via Kontaktformular oder Live-Chat

Unsere vollständige Bewertung lesen
NAGA Pay Basic
Krypto-Karte mit Cashback-Funktion

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,4
Unsere Bewertung
Leistungen 3,0
Gebühren 3,7
Versicherung 3,0
Reisen 3,3
Bonus 3,5
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Cashback
Google Pay
Kein Papierkram
Kostenlos
Krypto-Wallet
Kryptokarte
Mobile App
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 1x monatlich gratis, danach 2 % ; Abhebungen weltweit: 1x monatlich gratis, danach 2 %
Sollzins p.a.:
keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Mit NAGA Pay kannst du bis zu 950 verschiedene Assets handeln. Neben einem Krypto-Wallet erhältst du ein IBAN-Konto in EUR. Die kostenlose Debitkarte bietet 0,5 % Cashback auf Einkäufe bis 200 Euro, sodass du dir auf diese Weise tatsächlich ein paar Euro verdienen kannst. Das Highlight des Angebots ist jedoch, dass du Zahlungen direkt aus deinem Krypto-Konto tätigst.

Unsere Erfahrungen mit der NAGA Pay Basic haben jedoch auch einige Schwachstellen aufgezeigt. Versicherungsleistungen fehlen komplett, und die Trading-Gebühren sind mit 3,49 % relativ hoch. Während für den Kartenversand Gebühren anfallen, ist das NAGA Pay-Konto selbst kostenlos und auch eine Grundgebühr wird nicht erhoben.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname NAGA Pay Basic
Herausgeber Contis Financial Services Ltd.
Monatliches Zahlungsdatum Sofortabbuchung
Website www.pay.naga.com
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 10,00 €
Eigenschaften
  • Die Krypto-Kreditkarte kommt ohne Grundgebühr daher
  • Zahle mit der Karte direkt aus deinem Krypto-Portfolio
  • Profitiere vom Cashback
  • Einmal im Monat lässt sich gebührenfrei Bargeld am Automaten abheben
  • SEPA-Überweisungen und lokale POS-Zahlungen sind kostenlos
  • Es fällt eine Ausgabegebühr in Höhe von 9,99 Euro an
  • Das maximale monatliche Cashback ist auf 200 Euro begrenzt
  • Die Krypto-Trading-Gebühr beziffert sich auf 3,49 % (mindestens 0,99 Euro)
  • Eine Ratenzahlung ist mit der Debitkarte nicht erlaubt
  • Auf Versicherungsleistungen müssen Kund:innen komplett verzichten
Support kontaktieren
  • Contis Financial Services Ltd. Telefon-Support
    +49 4074304609
  • Contis Financial Services Ltd. E-Mail-Support
    support@nagapay.com

Unsere vollständige Bewertung lesen
Crypto.com Visacard Midnight Blue
Crypto.com Visa Card Midnight Blue
Die Standard-Karte von Crypto.com

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,4
Unsere Bewertung
Leistungen 4,0
Gebühren 4,3
Versicherung 3,0
Reisen 3,0
Bonus 2,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Flexibel
Für Reisende
Google Pay
Kein Papierkram
Kryptokarte
Mobile App
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Icon Deutschland 0%
Icon Europa 0%
Icon Globus 0%
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Nutzer:innen der mitternachtsblauen Visa von Crypto.com können die Karte bequem mit Fiat-Währungen (z.B. Euro oder US-Dollar) und mit über 50 Kryptowährungen aufladen. Die großen Coins, wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Basic Attention Token und Binance Coin werden allesamt akzeptiert. Am Automaten lassen sich monatlich 200 Euro gebührenfrei abheben, danach fallen Gebühren in Höhe von 2 % an. Der Währungstausch ist bis zu einer Summe von 2.000 Euro umsonst.

Es mangelt jedoch an Leistungen aus den Kategorien Bonus, Versicherungen und Reisen. Einige Vorteile dieser Art hat Crypto.com zwar im Petto, jedoch nicht für Nutzer:innen der Midnight Blue, sondern erst ab der höherwertigen Visa Card Ruby Steel. Um in den Besitz dieser Karte zu gelangen, müssen Nutzer:innen den sogenannten CRO-Token, die hauseigene Währung von Crypto.com, in einem Wert von mindestens 350 Euro über 6 Monate halten.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Crypto.com Visa Card Midnight Blue
Herausgeber Crypto.com
Monatliches Zahlungsdatum -
Website https://crypto.com/eea/cards
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 50,00 €
Eigenschaften
  • Prepaidkarte mit über 50 Kryptowährungen aufladbar
  • Karte bis zu 25.000 Euro je Monat aufladen
  • Nutzung von Geldautomaten: 3-mal täglich oder 30-mal im Monat
  • Bis zu 200 Euro pro Monat gebührenfrei Bargeld abheben
  • Kostenlose App für iOS (Apple) und Android (Google)
  • Kein Cashback
  • Keine Bonusleistungen
  • Ersatzkarte und Schließung des Accounts kosten extra
Support kontaktieren

Unsere vollständige Bewertung lesen
Plutus Starter Card
Plutus Starter Card
Kassiere bis zu 3 % Krypto-Cashback

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,4
Unsere Bewertung
Leistungen 3,5
Gebühren 2,7
Versicherung 3,0
Reisen 3,7
Bonus 3,5
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Cashback
Google Pay
Hohe Abschlusschance
Kostenlos
Kostenlose Barverfügung
Kryptokarte
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Virtual Card
Visa
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 2,5 %; Abhebung Ausland: 2,5 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr:
83,88 Euro (6,99 Euro im Monat)

Nach unserer umfangreichen Prüfung der Plutus Starter Card können wir ihren größten Pluspunkt klar benennen: Kartenzahlungen direkt aus dem Krypto-Depot heraus. Du kannst eine Kryptowährung auswählen, und bei Verwendung der Visa Card wird der entsprechende Betrag direkt von diesem Vermögenswert abgebucht.
Es gibt zwar viele Boni zu entdecken, jedoch sind diese fast immer nach oben hin begrenzt. Dennoch reichen sie aus, um die meisten anfallenden Kosten zu decken – vorausgesetzt, du nutzt die Karte geschickt. Ein Nachteil ist das Fehlen von Versicherungen, die ausschließlich englischsprachige Homepage und natürlich die hohen Kosten für Zahlungen in fremden Währungen.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Plutus Starter Card
Herausgeber BLOCK CODE LTD/Visa
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Website www.plutus.it
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Kassiere 3 % Krypto-Cashback auf deine Kartenzahlung
  • Profitiere von weiteren Bonusangeboten wie den Plutus Perks
  • Nutze die Plutus Starter Karte zum Bezahlen mit Kryptowährungen
  • Zahle mit dem Smartphone via Apple Pay, Google Pay oder Samsung Pay
  • Cashback ist auf monatliche Ausgaben im Wert von 250 Euro beschränkt
  • Boni werden fast immer in der „Hauswährung“ PLU gewährt
  • Die Homepage von Plutus ist nicht auf Deutsch verfügbar
  • Der Kundendienst ist nicht per Telefon zu erreichen
  • Die Fremdwährungsgebühren fallen relativ hoch aus
Support kontaktieren
  • BLOCK CODE LTD/Visa E-Mail-Support
    Via Kontaktformular oder Live-Chat

Unsere vollständige Bewertung lesen
Bitrefill Card
Bitrefill Card
Tätige tägliche Einkäufe mit Bitcoin und Co.

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,2
Unsere Bewertung
Leistungen 3,0
Gebühren 4,3
Versicherung 3,0
Reisen 3,0
Bonus 2,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Google Pay
Hohe Abschlusschance
Hohe Freigrenzen
Kostenlos
Kostenlose Barverfügung
Kryptokarte
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Virtual Card
Bargeldbezug:
Bitrefill erhebt keine Gebühren für Bargeldabhebungen
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr:
0 Euro

Das Prinzip der Bitrefill Card ist einfach und effektiv: Sie verwandelt deine Kryptowährungen in ein direkt einsetzbares Zahlungsmittel. Falls du bereits Kryptowährungen wie Bitcoin, USDT oder Ethereum besitzt, bietet dir diese Karte die Möglichkeit, deine digitalen Coins zu laden und automatisch in Euro umzuwandeln, die du dann für Zahlungen nutzen kannst.

Bitrefill bietet 3 Benutzerstufen: Starter, Plus und Freiheit. Diese unterscheiden sich in den Verifizierungsanforderungen und Ausgabelimits. Das Starter-Level erfordert lediglich eine Identitätsverifizierung und erlaubt tägliche sowie monatliche Ausgaben von jeweils bis zu 7.500 Euro, mit einem Lebenszeitlimit von 15.000 Euro. Das Plus- und das Freiheit-Level verlangen zusätzlich eine Adressverifizierung und ermöglichen höhere Limits von 10.000 Euro täglich und 15.000 Euro monatlich. Alle drei Stufen haben eine Depotgebühr von 1,99 % bei Einzahlungen und bieten kostenfreie Kontoeröffnung sowie Nutzung ohne monatliche Gebühren.

Unsere Erfahrungen mit der Bitrefill Card waren überwiegend positiv. Ein kleiner Wermutstropfen war jedoch, dass die Karte in einigen Ländern nicht genutzt werden kann, darunter die Vereinigten Staaten, die Türkei, Tunesien und Marokko. Zudem bieten sich keine zusätzlichen Vorteile wie Versicherungen, Punkte oder Meilen. Positiv hervorzuheben ist jedoch die transparente Gebührenstruktur und die Möglichkeit, mit Google Pay zu bezahlen. Die Unterstützung für Apple Pay ist ebenfalls geplant und wird in Kürze erwartet.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Bitrefill Card
Herausgeber Airfill Holding AB (Schweden)
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Website www.bitrefill.com
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Lade deine Bitrefill Card mit Krypto-Coins auf
  • Die Krypto-Aufladekarte wird in zahlreichen Ländern akzeptiert
  • Abgesehen von der Ladegebühr fallen keine Kosten an
  • Hohe Ausgabelimits bis zu 15.000 Euro sind verfügbar
  • Wähle zwischen dem Starter-, dem Plus- und dem Freiheit-Angebot
  • Nur verfügbar in EU- und EWR-Ländern (Liechtenstein, Norwegen, Island)
  • Versicherungen gehören nicht zum Portfolio von Bitrefill
  • Keine Möglichkeit, Bonuspunkte oder Flugmeilen zu sammeln
  • Depotgebühr in Höhe von 1,99 %
Support kontaktieren
  • Airfill Holding AB (Schweden) E-Mail-Support
    Nach Kontoregistrierung oder Kontaktformular

Unsere vollständige Bewertung lesen
Coinbase Card
Coinbase Card
Krypto-Kreditkarte mit dem Visa-Logo

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,2
Unsere Bewertung
Leistungen 3,0
Gebühren 4,0
Versicherung 3,0
Reisen 3,0
Bonus 2,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Flexibel
Für Reisende
Google Pay
Kein Papierkram
Kryptokarte
Mobile App
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 0 % (bis 200 Euro monatlich), danach1 % ; Abhebungen weltweit: 0 % (bis 200 Euro monatlich), danach 2 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Die Coinbase Visa Card ist als Ergänzung zum Account beim gleichnamigen Anbieter zu verstehen. Die Konditionen sind akzeptabel, allerdings sollten interessierte Personen auch alternative Krypto-Kreditkarten in Betracht ziehen. Wir verweisen an dieser Stelle gerne auf die Visa Cards von Crypto.com. Die Börsengebühren der Coinbase Card in Höhe von 2,49 % sind nicht ohne. Diese fallen beim Handel an und folglich auch dann, wenn wir Kryptowährungen zum Abheben von Bargeld oder für bargeldlose Transaktionen einsetzen. Das Produkt hat abseits der hohen Handelsgebühren weitere Schwachstellen. Es fehlt an besonderen Leistungen in den Kategorien Reisen, Bonus und Versicherung. Wer rundum geschützt sein möchte, braucht im Zweifel eigenständige Versicherungen oder doch noch eine Kreditkarte mit Versicherungspaket. Positiv ist, dass Coinbase auf Gebühren beim Geldabheben verzichtet – zumindest bis zu einer Summe von 200 Euro.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Coinbase Card
Herausgeber Coinbase
Monatliches Zahlungsdatum Sofortabbuchung
Website www.coinbase.com
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 4,95 €
Eigenschaften
  • Es fallen keine Jahresgebühren an
  • Kontaktlose Zahlungen sind über Google Pay erlaubt
  • Das Abheben am Geldautomaten ist bis 200 Euro gebührenfrei möglich
  • Nahtlose Verbindung mit dem Coinbase-Wallet
  • Apple Pay unterstützt die Coinbase Card bislang nicht
  • Es fehlt an Versicherungs- und Bonusleistungen
  • Die Börsengebühren beziffern sich auf 2,49 %
  • Unübersichtliche Coinbase App, mit Log-in ohne PIN-Eingabe
  • Es gibt unlängst Krypto-Kreditkarten ohne Börsengebühren
Support kontaktieren

Unsere vollständige Bewertung lesen

Die besten Krypto-Kreditkarten im Detail

Die beste Krypto-Kreditkarte für den Alltag: Nexo Card

Die kostenlose Nexo Card ist keine klassische Krypto-Debitkarte, sondern eine Krypto-Karte mit Kreditrahmen, bei der Nutzer:innen Kryptowährungen als Sicherheit hinterlegen. Es besteht die Möglichkeit, den Kreditzins auf 0 % zu senken, wenn die Kreditsumme 20 % der hinterlegten Sicherheit nicht überschreitet. Bei Einkäufen erhalten Nutzer:innen entweder 0,5 % Cashback in Bitcoin oder 2 % in NEXO. Diese Vorzüge machen die Karte zu einer besonders guten Wahl für Halter:innen von Digitalwährungen, die ihre Assets im Alltag für Waren und Dienstleistungen einsetzen möchten.

  • Krypto-Kreditkarte mit Kreditrahmen
  • Keine Jahresgebühr
  • Bis zu 10-mal im Monat kostenlos Bargeld abheben
  • Cashback
Nexo Card
Nexo Card
Kostenlose Krypto-Kreditkarte mit Cashback-Optionen

Gesamtbewertung:

Gut 3,6
Unsere Bewertung
Leistungen 3,5
Gebühren 3,7
Reisen 3,3
Versicherung 3,0
Bonus 4,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Cashback
Flexibel
Google Pay
Kein Papierkram
Kryptokarte
Mastercard
Mobile App
Sicher
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 1- bis 10-mal kostenlos; danach 1,99 Euro ; Abhebungen weltweit: 1- bis 10-mal kostenlos; danach 1,99 Euro
Sollzins p.a.:
0 % bis 13,9 % (Je nach Kartenlevel des:der Nutzers:in)
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Grundsätzlich zeigen unsere Erfahrungen mit der Nexo Card, dass diese Kreditkarte eine sehr nützliche Begleitung ist. Bis zu 10-mal im Monat dürfen wir kostenlos Geld am Automaten abheben. Dabei stehen uns hohe Limits zur Verfügung. Außerdem bringt uns jeder Umsatz eine Belohnung in Form von Kryptowährungen ein.

Allerdings sind die Coins, die uns gutgeschrieben werden, monatlich limitiert. Obendrein haben wir nur die Auswahl zwischen Nexo und Bitcoin. Die entsprechende Einstellung dazu nehmen wir in der benutzerfreundlichen Nexo App vor. Natürlich findet eine Umwandlung der Coins, bei der Bezahlung in eine Fiatwährung (z. B. Euro) statt.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Nexo Card
Herausgeber Nexo
Monatliches Zahlungsdatum Sofortabbuchung
Website www.nexo.io
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Nach eigener Aussage wird die Nexo-Karte von über 90 Millionen Händlern auf der Welt akzeptiert
  • Spare dir Gebühren bei Überweisungen im Ausland bis zu einem Gegenwert von 20.000 Euro monatlich
  • Kund:innen heben bis zu 10-mal im Monat kostenlos Geld am Automaten ab
  • Transaktionen lassen sich verfolgen; die Karte ist mit nur wenigen Klicks zu sperren
  • Es fallen praktisch kaum Kosten oder Gebühren für die Nutzung an
  • Die Homepage des Anbieters steht nicht auf Deutsch zur Verfügung
  • Die Kreditkarte von Nexo funktioniert nur in Kombination mit dem Konto auf der Plattform
  • Bis zu 13,9 % Zinsen auf den Kredit, die sich aber mit dem NEXO Token senken lassen
  • Großzügige Krypto-Belohnungen sind monatlich auf einen konkreten Betrag limitiert
Support kontaktieren

Unsere vollständige Bewertung lesen

Die beste Premium-Krypto-Kreditkarte für den Alltag: Crypto.com Visa Card Royal Indigo

Die Visa Card Royal Indigo und die Visa Card Jade Green von Crypto.com unterscheiden sich lediglich äußerlich – der Leistungsumfang der beiden Krypto-Karten ist identisch. Sie ermöglichen die Zahlung mit über 50 verschiedenen Kryptowährungen an allen Visa-Akzeptanzstellen, zudem ist der Währungstausch monatlich bis zu einer Summe von 10.000 Euro umsonst. Nutzer:innen profitieren von verschiedenen attraktiven Bonusleistungen: Cashback, Zutritt zur Flughafenlounge sowie Vergünstigungen bei Netflix und Spotify. Um die Karten zu erhalten, müssen Crypto.com-Kund:innen mindestens 6 Monate lang CRO-Token halten, die hauseigene Kryptowährung von Crypto.com, im Wert von 3.500 Euro oder mehr. Zwar besteht die Möglichkeit, 2 höhere Kartenstufe mit noch üppigeren Bonusleistungen zu erklimmen. Dafür benötigen Anleger:innen jedoch CRO-Token im Wert von 35.000 bzw. 350.000 Euro, was meist eine zu hohe Hürde darstellen dürfte.

  • Über 50 Kryptowährungen auf die Karte laden
  • Monatlich kostenfrei bis zu 10.000 Euro Geld wechseln
  • Cashback
  • Vergünstigungen bei Spotify und Netflix
Crypto.com Visacard Royal Indigo
Crypto.com Visa Card Royal Indigo
Zutritt zur Flughafenlounge und Streamingdienste gratis nutzen

Gesamtbewertung:

Gut 4,0
Unsere Bewertung
Leistungen 4,5
Gebühren 4,3
Versicherung 3,0
Reisen 4,0
Bonus 4,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Flexibel
Flughafenlounge
Für Reisende
Google Pay
Kein Papierkram
Kryptokarte
Mobile App
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
ab 0 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Mit der Crypto.com Visa Card Royal Indigo profitierst du von einigen attraktiven Kartenleistungen. Neben der Möglichkeit, mit über 50 verschiedenen Kryptowährungen an sämtlichen Visa-Akzeptanzstellen zu bezahlen, kannst du monatlich bis zu 800 Euro gebührenfrei abheben. Der Währungstausch ist bis zur stattlichen Summe von 10.000 Euro umsonst. Jenseits der Freigrenzen entstehen Gebühren, die mit 0,5 % für den Währungstausch und 2 % für Bargeldabhebungen jedoch moderat ausfallen. Auch die Aufladegebühr fällt mit 1 % niedrig aus. Extra-Highlights der Royal Indigo: Nutzer:innen erhalten Zugang zu exklusiven Lounges an 1.100 Flughäfen weltweit und können Spotify und Netflix für 6 Monate kostenfrei nutzen. Außerdem erhalten sie 2 % Cashback auf ihre Kartenumsätze, das jedoch mit 50 US-Dollar pro Monat gedeckelt ist.

Krypto-Fans, die bereit sind, CRO, die hauseigene Währung von Crypto.com, in einer nicht unbeträchtlichen Höhe zu staken, erhalten eine leistungsstarke Visa Card, die sich sowohl im Alltag als auch auf Reisen auszahlt.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Crypto.com Visa Card Royal Indigo
Herausgeber Crypto.com
Monatliches Zahlungsdatum
Website https://crypto.com/eea/cards
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 50,00 €
Eigenschaften
  • Ohne jährliche Gebühren erhältlich
  • Zusätzliche Anreize: Spotify- und Netflix-Abos
  • 2 % Cashback (maximal 50 US-Dollar pro Monat)
  • Kostenloser Zugang zur Flughafenlounge für eine Person
  • Geld abheben am Automaten: bis zu 800 Euro im Monat gratis
  • Nur in Verbindung mit einem Crypto.com-Account erhältlich
  • Netflix- und Spotify-Vorteile gelten nur für 6 Monate
  • Keine Versicherungsleistungen
  • Nutzer:in muss einen CRO-Stake im Wert von 3.500 Euro über 6 Monate halten, um die Karte zu bekommen
Support kontaktieren

Unsere vollständige Bewertung lesen

Die beste Premium-Krypto-Kreditkarte: Crypto.com Visa Obsidian

Die Crypto.com Visa Obsidian lässt die Herzen von Krypto-Fans höherschlagen. Es handelt sich hierbei nämlich um eine Krypto-Kreditkarte der absoluten Spitzenklasse: Wechselgebühren entfallen beispielsweise vollständig, Bargeldabhebungen sind bis zu einer Summe von 1.000 Euro im Monat kostenlos und sie ermöglicht den Zutritt zu rund 1.100 Flughafenlounges rund um den Globus. Obendrein nutzen Inhaber:innen der Karte Spotify, Netflix und Amazon Prime kostenlos und erhalten Vergünstigungen bei Expedia und Airbnb. Das Ganze hat allerdings einen großen Haken. Um die Obsidian zu erhalten, müssen Kund:innen einen CRO-Stake von mindestens 350.000 Euro besitzen, was die Karte für die meisten unerreichbar macht.

  • Zutritt zur Flughafenlounge für 2 Personen
  • Kostenlose Nutzung von Amazon Prime, Spotify und Netflix
  • Keine Wechselgebühr
  • Gebührenfreies Geldabheben bis 1.000 Euro monatlich
Crypto.com Visacard Obsidian
Crypto.com Visa Card Obsidian
Ultra-exklusive Krypto-Kreditkarte

Gesamtbewertung:

Gut 4,3
Unsere Bewertung
Leistungen 5,0
Gebühren 4,3
Versicherung 3,0
Reisen 4,3
Bonus 5,0
Antrag 4,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Flughafenlounge
Für Reisende
Google Pay
Kein Papierkram
Kryptokarte
Mobile App
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
ab 0 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft

Die Vorteile lassen sich in die Nutzung und den finanziellen Bonus aufteilen. Bei der Verwendung sticht das kostenlose Geldabheben bis zu 1.000 Euro monatlich heraus. Auch entfallen die Wechselgebühren komplett. Bezüglich der finanziellen Vorteile sind die kostenlosen Abos bei Spotify, Netflix und Amazon Prime zu nennen. Dazu kommen die Buchungsvorteile bei Airbnb und Expedia.
Obendrein haben wir mit der Obsidian-Karte Zugang zu Crypto.com Private. Inbegriffen ist hier ein bevorzugter Kundendienst, Reports und Zutritt zu Events. Der freie Eintritt in die Flughafenlounge, das Privatjet Partnerprogramm und die Bonus-Belohnungen sind gewissermaßen nur das Sahnehäubchen.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Crypto.com Visa Card Obsidian
Herausgeber Crypto.com
Monatliches Zahlungsdatum
Website www.crypto.com
Kartentyp Krypto
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 50,00 €
Eigenschaften
  • Keine Jahresgebühr
  • Gebührenfreie Barverfügungen bis zu einer Summe von 1.000 Euro im Monat
  • Zutritt zu rund 1.100 Flughafenlounges für 2 Personen + Nutzung des Privatjet-Partnerprogramms
  • Kostenlose Nutzung von Amazon Prime, Spotify und Netflix
  • Preisnachlass bei Expedia oder Airbnb
  • Für eine Ersatzkarte oder das Schließen des Accounts fallen jeweils 50 Euro an
  • Um die Crypto.com Obsidian Kreditkarte zu erhalten, ist ein CRO-Stake von 350.000 Euro erforderlich
  • Keine Versicherungen inbegriffen
Support kontaktieren

Unsere vollständige Bewertung lesen

Krypto-Kreditkarten Vergleichen

Kostenfrei und unverbindlich: Finde die passende Krypto-Kreditkarte auf Kreditkarten.com. Mit unserem Bitcoin-Kreditkarten Vergleich kommst du schnell und einfach zu den besten Angeboten. Mit nur wenigen Klicks gelangst du zu detaillierten Bewertungen und von dort aus direkt zum Anbieter der Krypto-Karten. Wenn du die Suche weiter eingrenzen möchtest, kannst du in der Suchleiste zusätzliche Tags eingeben, die für dich relevant sein könnten, wie zum Beispiel „Visa“, „Mastercard“, „Kostenlos“, „Reisen“ oder „Willkommensbonus“.

Wenn du eine Vorauswahl getroffen hast, aber noch nicht sicher bist, welche Krypto-Kreditkarte am besten zu dir passt, kannst du einen Detailvergleich starten. Dazu aktivierst du das Häkchen neben „Vergleichen“, wodurch deine bevorzugten Karten unten auf dem Display angezeigt werden. Danach drückst du auf den blauen „Vergleich starten“-Button, um alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Angebote zu erfahren. Auf diese Weise kannst du bis zu 3 Kreditkarten miteinander vergleichen.

Möchtest du doch lieber eine klassische Kreditkarte mit Kreditrahmen, eine Debit- oder Prepaidkarte? Dann hilft dir unser umfassender Kreditkarten Vergleich weiter.

Warum ist ein Krypto-Kreditkarten Vergleich sinnvoll?

Es gibt zahlreiche Anbieter von Krypto-Kreditkarten – etwa Binance, Crypto.com, Plutus, Bitpanda, Unifimoney oder Nuri (ehem. Bitwala) –, deren Angebote sich in ihren Funktionen, Gebühren und Bonusprogrammen unterscheiden. Durch einen Vergleich der verschiedenen Karten lässt sich schnell und unkompliziert das Angebot auswählen, das deinen Anforderungen entspricht.

Wie funktionieren Krypto-Kreditkarten?

Krypto-Kreditkarten ähneln Debit- oder Prepaidkarten. Der Unterschied besteht darin, dass sie mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder anderen Coins aufgeladen werden können. Bei der Nutzung der Karte werden Einkäufe wie bei allen anderen Bezahlkarten in der jeweiligen Landeswährung bezahlt, jedoch wird der Betrag vom Kartenguthaben oder vom Krypto-Wallet, das mit der Karte verknüpft ist, abgezogen.

Wie wir arbeiten

Wie bewahren wir unsere Unabhängigkeit von Kreditkartenanbietern und bleiben transparent? Finde heraus, was uns zum Kreditkartenvergleichsportal deines Vertrauens macht.

Expertenbasiert

Unser Expertenteam überprüft sämtliche Angebote auf Kreditkarten.com anhand kreditkartenspezifischer Kriterien.

Unabhängig

Wir arbeiten unabhängig von Kreditkartenanbietern und lassen uns bei unseren Bewertungen niemals von Provisionen beeinflussen.

Sicherheit

Wir speichern auf unserem Vergleichsportal keine Cookies – deine Daten bleiben somit bei dir und sind vor dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt. Außerdem überprüfen wir bei den Tests der Kreditkarten sorgfältig, ob und wie die Kartenanbieter die Sicherheitsstandards erfüllen.

Wie wir bewerten

Mit unserem Kreditkartenvergleich behältst du den Überblick über das umfängliche Angebot des Kreditkartenmarktes. Egal, ob du eine Visa-, Mastercard- oder American Express-Karte bevorzugst, ob du eine kostenlose Kreditkarte oder ein gebührenpflichtiges Premium-Angebot suchst oder ob du auf der Suche nach einer Krypto-Kreditkarte bist – bei uns findest du immer die passende Karte. Unsere unabhängigen Finanzexpert:innen untersuchen und bewerten bei jeder Kreditkarte die folgenden Unterpunkte:

  • Leistungen
  • Gebühren
  • Versicherungen
  • Reisetauglichkeit
  • Bonusleistungen
  • Antragstellung
  • Sonstige Besonderheiten, die die Karte aufweist (optional)

Die Gesamtbewertung einer Kreditkarte wird durch den Mittelwert der Bewertungen der einzelnen Unterpunkte ermittelt.

Wenn du nach einer Krypto Kreditkarte suchst, wirst du neben der Gesamtbewertung auch auf die Kategoriebewertung stoßen. Diese basiert auf einer stärkeren Gewichtung der Unterkategorie. Dadurch erhältst du detaillierte Informationen über spezifische Leistungen einer Karte, die dir bei der Auswahl des passenden Angebots helfen können. Es kann vorkommen, dass der Wert der Gesamtbewertung deutlich von der Kategoriebewertung abweicht und ein Kategoriesieger in der Gesamtbewertung weiter unten im Ranking platziert ist.

Kriterien für die Auswahl der besten Krypto-Kreditkarte

Um eine Bitcoin-Kreditkarte zu finden, die zu dir und deinem Krypto-Wallet passt, können diese Kriterien hilfreich sein:

  • Kosten
  • Anzahl der aufladbaren Kryptowährungen
  • Bonusprogramme
  • Kartenlimits
  • Kartensicherheit

Kosten

Während Herausgeber klassischer Kreditkarten häufig eine Jahresgebühr erheben, fällt dieser Kostenpunkt bei Krypto-Karten meist weg. Auch auf eine Ausstellungsgebühr wird mehrheitlich verzichtet. Dennoch gehen mit der Nutzung von Krypto-Kreditkarten Kosten einher, die du bei deiner Kartenwahl einbeziehen solltest:

  • Transaktionsgebühren: Je nach Anbieter wird beim Umtausch von Krypto-Coins in eine Fiatwährung wie Euro oder US-Dollar eine Gebühr fällig. Die ist meist zwar nicht sonderlich hoch, wenn du die Karte häufig nutzt, können sich diese Kosten jedoch aufaddieren.
  • Aufladegebühren: Bei Prepaid-Krypto-Karten werden häufig Gebühren fürs Aufladen erhoben. Es ist daher ratsam, sich über diese Kosten vorab zu informieren.
  • Handelsgebühren: Gebühren fallen sowohl beim Handel von Kryptowährungen als auch beim Umtausch in Fiatwährungen wie Euro oder US-Dollar an.
  • Abhebegebühren: Aufgrund teilweise hoher Gebühren empfiehlt es sich, Krypto-Kreditkarten hauptsächlich für bargeldlose Zahlungen zu verwenden. Möchtest du mit deiner Karte dennoch Bargeld abheben, solltest du die anfallenden Gebühren genau kennen.

Anzahl der aufladbaren Kryptowährungen

Möchtest du deine Krypto-Karte lediglich für Zahlungen in den großen Digitalwährungen wie Bitcoin oder Ethereum verwenden, ist dieser Punkt zu vernachlässigen. Besitzt du hingegen ein Wallet mit vielen verschiedenen Coins, das du mit der Karte verknüpfen möchtest, solltest du dich vergewissern, dass Kartenzahlungen mit diesen Währungen auch möglich sind.

Bonusprogramme

Bitcoin-Kreditkarten sind häufig mit einem Cashback-Programm ausgestattet. Nutzer:innen bekommen durch das Bezahlen mit ihrer Karte einen kleinen Teil des ausgegebenen Geldes zurück. Die Höhe der Rückzahlung liegt meistens im einstelligen Prozentbereich. Manche Anbieter geben das Cashback nur in ihrem eigenen Token, der hauseigenen Kryptowährung, aus und erwarten, dass die Karteninhaber:innen bereits eine bestimmte Anzahl dieser Währung besitzen. Andere Anbieter geben das Cashback hingegen auch ohne Bindung an eine bestimmte Kryptowährung aus.

Darüber hinaus punkten einige Anbieter mit Rabatten bei Kooperationspartnern wie Spotify, Netflix oder Airbnb. Krypto-Kreditkarten aus dem Premiumsegment ermöglichen teilweise sogar den Zutritt zu exklusiven Flughafenlounges.

Kartenlimits

Krypto-Kreditkarten haben oftmals tägliche oder monatliche Limits, die festlegen, wie viel Geld mit der Karte ausgegeben werden kann. Bevor du dich für eine Karte entscheidest, solltest du sicherstellen, dass diese Obergrenzen deinen Bedürfnissen entsprechen.

Kartensicherheit

Anbieter von Krypto-Kreditkarten setzen auf moderne Sicherheitstechnologien wie die 2-Faktor-Authentifizierung sowie die Verwendung von Chip- und PIN-Technologie. Mitunter stellen sie weitere Sicherheitsfunktionen bereit, wie Echtzeit-Transaktionsbenachrichtigungen oder die Möglichkeit, die Karte per App ein- und auszuschalten, um unautorisierte Transaktionen zu verhindern.

Für wen eignen sich Krypto-Kreditkarten?

Krypto- oder Bitcoin-Kreditkarten eignen sich vor allem für Besitzer:innen von Kryptowährungen, die diese auch im Alltag oder auf Reisen für bargeldlose Transaktionen oder Bargeldverfügungen verwenden möchten. Das können sowohl erfahrene Krypto-Anleger:innen als auch Neulinge sein. Außerdem bieten Krypto-die Karten oft zusätzliche Vorteile wie Cashback-Programme oder Einkaufsrabatte bei Kooperationspartnern wie Spotify oder Airbnb, die auch für Nutzer:innen interessant sein können, die von diesen Bonusleistungen profitieren wollen.

Krypto-Kreditkarten: Vorteile und Nachteile

Krypto-Kreditkarten bieten verschiedene Vorzüge, wie die Möglichkeit, mit Kryptowährungen einfach und unkompliziert zu bezahlen und Cashback zu erhalten. Allerdings gibt es auch einige Nachteile, wie eine eingeschränkte finanzielle Flexibilität im Vergleich zu klassischen Kreditkarten mit Kreditrahmen.

  • Mit Kryptowährungen einfach und unkompliziert Waren und Dienstleistungen bezahlen
  • Kryptowährungen in Fiatwährungen umwandeln
  • Cashback und andere Bonusleistungen
  • Keine SCHUFA-Prüfung
  • Meist keine jährlichen Gebühren
  • Häufig niedrigere Gebühren als bei klassischen Kredit- oder Debitkarten
  • Weniger finanzielle Flexibilität als mit einer klassischen Kreditkarte
  • Kursschwankungen können zu unerwarteten Verlusten führen
  • Bonusleistungen sind teilweise an den Besitz von bestimmten Kryptowährungen geknüpft
  • Oftmals mit Auflade- und Transaktionsgebühren
  • Teilweise hohe Geldautomatengebühren
  • Keine Versicherungsleistungen
  • Keine Flugmeilen oder klassische Bonuspunkte

Fazit

Die Nachfrage nach Kryptowährungen ist weiterhin hoch – allen Unkenrufen zum Trotz. Und Krypto-Kreditkarten machen das Digitalgeld alltagstauglich: Sie ermöglichen, die Coins in Fiatwährungen wie Euro, US-Dollar oder Yen umzuwandeln und damit weltweit zu bezahlen. Zudem sind sie häufig mit Bonusleistungen wie Cashback oder Rabattaktionen ausgestattet, und auch bei den Gebühren können viele Krypto-Karten herkömmliche Kreditkarten unterbieten. Allerdings haben sie auch einige Schwächen. Ihnen fehlen beispielsweise üblicherweise der Kreditrahmen und Versicherungsleistungen echter Kreditkarten. Dennoch: Für Halter:innen von Kryptowährungen, die ihre Coins nicht ausschließlich als Anlageobjekt betrachten, sind sie eine attraktive Option.

Du brauchst Hilfe?

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Für wen eignen sich Krypto-Kreditkarten?

Krypto-Kreditkarten eignen sich für Besitzer:innen von Kryptowährungen, die das Digitalgeld in den Alltag integrieren möchten. Nutzer:innen solcher Karten können wie mit einer klassischen Kreditkarte bargeldlos bezahlen und Fiatwährungen (beispielsweise Euro oder US-Dollar) am Geldautomaten abheben. Außerdem gehen mit der Kartennutzung oftmals Belohnungen wie Cashback oder Einkaufsrabatte einher, sodass auch Personen, die von Bonusleistungen profitieren wollen, auf ihre Kosten kommen.

Wie sicher sind Krypto-Kreditkarten?

Krypto-Kreditkarten gelten als sicheres Zahlungsmittel. Sie nutzen die Vorteile der Blockchain-Technologie, um Transaktionen zu verschlüsseln, wodurch das Risiko von Betrug reduziert wird. Überdies verwenden Anbieter von Krypto-Karten üblicherweise zusätzliche Sicherheitsmechanismen wie die 2-Faktor-Authentifizierung, die zu einer Erhöhung der Kartensicherheit beitragen.

Wo kann ich mit meiner Krypto-Kreditkarte bezahlen?

Die gängigen Krypto-Kreditkarten sind Visa- oder Mastercard-Karten und lassen sich dort einsetzen, wo auch klassische Kreditkarten mit Visa- oder Mastercard-Logo akzeptiert werden.

Kann ich Krypto-Kreditkarten mit Apple Pay oder Google Pay nutzen?

Ja, einige Krypto-Kreditkarten können mit Apple Pay oder Google Pay verknüpft werden. Ob dies auch auf deine Karte zutrifft, erfährst du auf der Webseite des Anbieters.

Gibt es Krypto-Kreditkarten ohne SCHUFA?

Ja, viele Krypto-Kreditkarten werden ohne vorherige Abfrage des SCHUFA-Scores herausgegeben. Das macht diesen Kartentyp auch für Personen attraktiv, die aufgrund einer schlechten Bonität eine schlechte Abschlusschance bei klassischen Kreditkartenanbietern haben.

Philipp Ollenschläger

Erstellt von

Parallel zu seinem Journalismus-Studium hat Philipp großes Interesse an Wirtschaftsthemen entwickelt, das sich während seiner Arbeit bei einem großen Medizin-Publisher verfestigt hat. Hier hat er sich häufig mit gesundheitsökonomischen Fragestellungen beschäftigt. Als Vielreisender kennt er schon lange die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens. Diese Erfahrungen helfen ihm sehr bei seiner Arbeit als Autor von Ratgebern und Analysen rund um Kreditkarten.

Überprüft von
SEO- und Content-Experte & regelm. Kreditkartennutzer

Etwas ist nicht korrekt?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2024

Kreditkarten-Vergleich Wähle bis zu 3 Karten aus