Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Was ist ein Priority Pass?

Der Flug in den Urlaub oder zum Geschäftstermin beginnt immer häufiger auf Flughäfen mit vollen Wartebereichen. Nutzbare Sitzgelegenheiten bieten kaum Komfort. Premium-Kund:innen der Fluggesellschaften überbrücken die Wartezeit hingegen in einer bequemen Airport-Lounge. Du kannst das auch, obwohl du nur Economy-Klasse fliegst. In diesem Artikel erklären wir, wie ein Priority Pass die Türen zu Flughafenlounges auf der ganzen Welt öffnet.

Was ist ein Priority Pass?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Mit dem Priority Pass erhalten Nutzer:innen weltweit Zutritt zu 1.300 Flughafenlounges Lounges.
  • Du erhältst den Priority Pass durch Kauf der Mitgliedschaft beim Anbieter oder im Rahmen eines Kreditkartenprogramms.
  • Ausgewählte Premium-Kreditkarten (American Express Platinum, Deutsche Bank Mastercard Platin, BMW Premium Card Carbon) enthalten den Priority Pass in der Prestige-Variante.
  • Priority Pass-Alternativen sind Anbieter wie LoungeKey, LoungeBuddy, DragonPass, Lounge Pass und Diners Club.

Was ist ein Priority Pass?

Priority Pass ist ein 1992 gegründeter Anbieter, der auf Basis einer Mitgliedschaft weltweit unabhängigen Zugang zu Flughafenlounges vermittelt. Das Netzwerk von Flughafenlounges umfasst mehr als 1.300 Standorte an rund 600 Flughäfen in 200 Ländern.

Priority Pass-Lounges sind auf Kontinente und Regionen wie folgt verteilt:

  • 370 in Europa
  • 440 in Asien
  • 150 in Nordamerika
  • 150 in Südamerika
  • 90 in Afrika
  • 70 im Mittleren Osten

Restaurants, Spas und Suiten bieten Mitgliedern zusätzliche Erlebnisse. Nach Angaben von Priority Pass wird das Angebot von mehr als 40 Millionen Mitgliedern wahrgenommen.

Beim Priority Pass handelt es sich um eine gebührenpflichtige Mitgliedschaft, die dir Zugang zu Flughafenlounges, Restaurants und Erlebnissen weltweit ermöglicht. Es gibt 3 Mitgliedschaftsstufen mit bestimmten Mitgliedervorteilen.

Ausstattung der Lounges

Priority Pass-Lounges werden nicht von Priority Pass selbst betrieben. Daher werden Mitgliedern keine Standardausstattung vorfinden. So unterschiedlich wie die Einrichtungen selbst sind Nutzungsmöglichkeiten und Vergünstigungen. Ein Großteil der Lounges bietet Buffet, Gratis-Drinks und bequeme Sitzmöglichkeiten.

Die Ausstattung der Lounges kann mitunter auch simpel sein, und Besucher:innen müssen mit Mineralwasser und abgepacktem Essen vorliebnehmen. Andere Lounges werden sich hingegen wie kleine Hotels anfühlen. Hier stehen Betten, Duschen und Erfrischungen aller Art bereit. Im Flughafen-Spas sind kostenlose oder ermäßigte Dienstleistungen erhältlich.

An einigen Flughäfen wirst du möglicherweise keine Priority Pass-Lounge vorfinden. Allerdings ermöglicht dir dein Priority Pass häufig durch Gastronomie-Partnerschaften Ermäßigungen oder kostenloses Essen in Restaurants.

Die Top-Lounges weltweit

Priority Pass ist mit seinen 1.300 Lounge-Standorten einer der führenden Anbieter in der Branche. Zu den Top 7 Priority Pass-Lounges der Welt gehören:

  • SkyTeam Lounge Vancouver
  • Espaço Banco Safra São Paulo-Guarulhos
  • Turkish Airlines Lounge Bangkok
  • Ahlan Lounge B Dubai
  • Air France Lounge John F. Kennedy International
  • SATS Premier Lounge Singapore
  • Star Alliance Lounge Charles de Gaulle Paris

Priority Pass: Diese Arten der Mitgliedschaft gibt es

Priority Pass bietet über die Webseite Mitgliedschaften in 3 Stufen an: Standard, Standard Plus und Prestige. Seit dem 1. Dezember 2022 betragen die jährlichen Mitgliedsbeiträge je Stufe:

Standard: 89 Euro zuzüglich 30 Euro pro Lounge-Besuch sowie 30 Euro pro Gast.

Standard Plus: 289 Euro; pro Jahr 10 kostenlose Besuche pro Jahr, ab 11. Besuch 30 Euro.

Prestige: 459 Euro; kostenloser und zahlenmäßig unbegrenzter Lounge-Zugang, Gastgebühr jeweils 30 Euro pro Gast.

So erhältst du einen Priority Pass

Der Weg zum Priority Pass führt über die Anbieterwebseite. 3 Mitgliederstufen stehen zur Auswahl; wähle deine Art der Mitgliedschaft aus, klicke dann auf Mitgliedschaft. Es öffnet sich ein Fenster mit einem Online-Formular. Das füllst du wie gefordert aus.

  • Persönliche Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum)
  • Lieferanschrift
  • Legen Sie Ihr Benutzerkonto an
  • Rechnungsstellung
  • Bestätigung

Der Priority Pass ist dank der digitalen Mitgliedskarte sofort einsetzbar. Sie wird im Rahmen der Registrierung des Online-Kontos aktiviert. Überprüfen lässt sich das in der App unter „Konto” oder auf der Webseite unter „Mein Priority Pass”. Kündigen lässt sich die Mitgliedschaft mit Ablauf des Mitgliedsjahres. Bei Preisanhebungen kann mit einer Frist 30 Tage gekündigt werden.

Der Name auf der Mitgliederkarte muss mit dem auf der Bordkarte ausgewiesenen Namen übereinstimmen. Beide Dokumente sind beim Zutritt zur Lounge vorzulegen.

Priority Pass-Mitgliedschaften mit Kreditkarte

Der Kauf der Priority Pass Mitgliedschaft ist eine Möglichkeit, den Pass zu erhalten. Eine andere besteht in der Aktivierung einer kostenlosen Mitgliedschaft im Rahmen eines Kreditkartenprogramms.

Ausgewählte Premium-Kreditkarten beinhalten den Priority Pass. Häufig sind 10 kostenlose Besuche in Priority Pass-Lounges enthalten, einige erlauben unbegrenzte kostenlose Besuche. Unterschiedliche Regelungen gibt es auch hinsichtlich der Gastbesuche. Die Priority Pass-Mitgliedschaft müssen Karteninhaber:innen bei Priority Pass extra aktivieren.

Kreditkarten mit Priority Pass

American Express Platinum: Die Premium-Kreditkarte beinhaltet 2x kostenlosen Zugang zu Flughafenlounges inklusive Begleitperson sowie Zugang zu den Amex Centurion-Lounges. Die Jahresgebühr beträgt 720 Euro.

American Express Platinum
American Express Platinum Card
Komfortabel und sicher reisen

Gesamtbewertung:

Top 4,6
Unsere Bewertung
Leistungen 5,0
Gebühren 2,8
Versicherung 5,0
Reisen 4,3
Bonus 5,0
Besonderheiten 5,0
Antrag 5,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

American Express
Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Bonusprogramm
Charge Card
Einkaufsversicherung
Flughafenlounge
Für Reisende
Gepäckversicherung
Google Pay
Kein Papierkram
Kreditkarte ohne Girokonto
Mietwagen-Vollkasko
Mietwagenhaftpflicht
Mietwagenversicherung
Mobile App
Premium Kreditkarte
Reiserücktrittsversicherung
Sicher
Status-Upgrade
Versicherungen
Bargeldbezug:
Icon Deutschland 4,00%
Icon Europa 4,00%
Icon Globus 4,00%
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: 720,00€ dauerhaft

Die Amex Platinum ist auf Besserverdienende, die viel verreisen, zugeschnitten. Bei verschiedenen Airline- und Mietwagenpartnern von American Express, in ausgewählten Hotels und Restaurants erhalten Besitzer:innen der Kreditkarte attraktive Upgrades und genießen Vorzugsbehandlungen.

Pro 1 Euro Umsatz gibt es einen Punkt beim Treueprogramm Membership Rewards. Die Punkte behalten mit der Karte dauerhaft ihre Gültigkeit und lassen sich gegen attraktive Prämien eintauschen oder in Flugmeilen umwandeln. Obendrein beinhaltet die Karte ein umfassendes Versicherungspaket, sodass Reisen nicht nur komfortabler, sondern auch sicherer und sorgenfreier werden.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname American Express Platinum Card
Herausgeber American Express
Monatliches Zahlungsdatum k.A.
Website https://www.americanexpress.com/de/
Kartentyp Charge
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Upgrades und bevorzugte Behandlung auf Reisen, in Restaurants und bei Events
  • 2x kostenloser Zugang zu Flughafenlounges inklusive Begleitperson
  • Umfangreiches Versicherungspaket für dich und deine Familie
  • Membership Rewards-Punkte sind dauerhaft gültig
  • Bis zu 6 Zusatzkarten für Familienmitglieder und Freunde
  • 720 Euro Jahresgebühr
  • Fremdwährungsgebühr
  • Geldautomatengebühr
  • Weniger Akzeptanzstellen als für Kreditkarten von Visa und Mastercard
Support kontaktieren
  • American Express Telefon-Support
    +49 69 9797 3030
    Montag bis Freitag, 08:30 – 17:30 Uhr
  • American Express E-Mail-Support
    hierfür melden sich Karteninhaber:innen im Online Service-Bereich an

Unsere vollständige Bewertung lesen

Deutsche Bank Mastercard Platin: Die Kreditkarte bietet einen Priority Pass in der Prestige-Variante mit unbegrenztem Lounge-Zugang. Die Jahresgebühr beträgt 200 Euro. Die Zusatzkarte für Familienmitglieder kostet 120 Euro.

Deutsche Bank Mastercard Platin
Deutsche Bank Mastercard Platin
Premium-Angebot der Deutschen Bank

Gesamtbewertung:

Befriedigend 3,4
Unsere Bewertung
Leistungen 4,3
Gebühren 2,3
Versicherung 4,5
Reisen 4,3
Bonus 2,5
Antrag 2,5

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Charge Card
Flughafenlounge
Für Reisende
Mastercard
Mietwagenhaftpflicht
Mietwagenversicherung
Mobile App
Platin Card
Reiserücktrittsversicherung
Sicher
Versicherungen
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 2,5 % (min. 5,75 Euro); Abhebung weltweit: 2,5 % (min. 5,75 Euro) + Fremdwährungsgebühr
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung möglich
Jahresgebühr: 200,00€ dauerhaft

Im Test wurde deutlich, dass die Deutsche Bank Mastercard Platin eine Reihe klar definierter Vorteile bietet, die auf einer gewissen Exklusivität basieren. Der Zugang zu Flughafenlounges weltweit und der persönliche Assistenzservice sind herausragende Merkmale. Darüber hinaus enthält die Platin-Card umfangreiche Reiseversicherungen. Ein Nachteil für Vielflieger: Bonusmeilen lassen sich mit der Karte nicht sammeln.

Es wäre erfreulich, wenn Zahlungen in Fremdwährungen und die Bargeldverfügung, für diese vergleichsweise hohe Jahresgebühr kostenlos wäre. Gerade bei einem derart kostenintensiven Angebot wie der Deutschen Bank Mastercard Platin wäre es naheliegend gewesen, dass solche grundlegenden Funktionen ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung stehen. Dies wäre ein deutlicher Mehrwert für die Kund:innen und würde die Attraktivität der Kreditkarte weiter steigern. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Karte zwar einige positive Aspekte aufweist, aber sich nur schwer mit anderen Modellen aus dem Premium-Segment messen kann.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname Deutsche Bank Mastercard Platin
Herausgeber Deutsche Bank AG
Monatliches Zahlungsdatum 25. des Monats
Website www.deutsche-bank.de
Kartentyp Charge
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Priority Pass: Weltweit Zugang zu Airport Lounges
  • Concierge-Service: Verfügbarkeit eines persönlichen Assistenten
  • Umfassendes Reise-Versicherungspaket vorhanden
  • Premium Collection: Vorzugsangebote renommierter Firmen
  • Individuelle Kartentarife stehen zur Auswahl
  • Die Platin-Karte setzt eine persönliche Beratung voraus
  • Das Abheben von Bargeld ist mit hohen Kosten verbunden
  • Bereits die Grundgebühren von 200 Euro pro Jahr sind nicht ohne
  • Fehlende Informationen auf der Deutsche Bank Homepage
Support kontaktieren
  • Deutsche Bank AG Telefon-Support
    +49 (0)69 910 10000
  • Deutsche Bank AG E-Mail-Support
    Über Kontaktformular

Unsere vollständige Bewertung lesen

BMW Premium Card Carbon: Mit der American Express Co-Branding-Premiumkarte erhalten Inhaber:innen von Haupt- und Zusatzkarten sowie ein Gast kostenlos Lounge-Zugang. Die Jahresgebühr liegt bei 500 Euro.

BMW Premium Card Carbon
BMW Premium Card Carbon
Premium-Kreditkarte für Autofans

Gesamtbewertung:

Gut 4,0
Unsere Bewertung
Leistungen 4,3
Gebühren 2,7
Versicherung 4,0
Reisen 3,7
Bonus 4,5
Antrag 5,0

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

American Express
Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
BMW
Charge Card
Einkaufsversicherung
Flughafenlounge
Für Reisende
Gepäckversicherung
Google Pay
Kein Papierkram
Kreditkarte ohne Girokonto
Membership Rewards
Mietwagen-Vollkasko
Mietwagenversicherung
Mobile App
Partnerkarte
Premium Kreditkarte
Reiserücktrittsversicherung
Sicher
Status-Upgrade
Versicherungen
Bargeldbezug:
ab 4 %
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr:
500 Euro
(1 Nutzerbewertung)

Unserer Meinung nach ist eine BMW Premium Card Carbon insbesondere für BMW-Fahrer:innen geeignet. Denn: Wer sich hier einen Wagen gönnt, der hat meist auch das Geld für die Fixgebühr der Kreditkarte. Damit kommen Kund:innen dann in den Genuss weiterer, exklusiver Vorteile (z.B. Zugang zu speziellen Events oder Restaurant-Reservierungen).

Weitere Vorteile gibt es für Golffans, Vielreisende und Schutzbedürftige. Denn das Angebot an Bonusaktionen und Versicherungen ist überaus groß. Im Prinzip besteht der einzige Kritikpunkt bei der BMW Premium-Kreditkarte in den hohen Kosten. Dafür gibt es wiederum ordentlich was geboten.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname BMW Premium Card Carbon
Herausgeber BMW Bank/American Express
Monatliches Zahlungsdatum Monatsende
Website www.bmwbank.de
Kartentyp Charge
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Die BMW Carboncard ist ein Status-Symbol, das sich nicht nur an BMW-Fahrer:innen richtet
  • Inbegriffen sind ein Leasing-Rückgabeschutz sowie eine Autoschlüssel-Versicherung
  • Valvet Parking und Zugang zu Airport-Lounges inkusive
  • Spezielle Events lassen sich mit der Kreditkarte aufsuchen
  • Dank Membership Rewards gibt es bei BMW Partnern die doppelte Menge Punkte
  • Die jährlichen Kosten fallen mit 500 Euro Grundgebühr enorm hoch aus
  • Damit sind flexible Kosten, wie beim Bargeldbezug, jedoch längst noch nicht vom Tisch
  • American Express hat weniger Akzeptanzstellen vorzuweisen als Visa und Mastercard
  • Die Fremdwährungsumrechnung fällt noch immer mit 2 % des Umsatzes an
  • Die Vertragsbedingungen umfassen keine gesetzliche Einlagensicherung
Support kontaktieren
  • BMW Bank/American Express Telefon-Support
    +49 (0)89 3184 1000
  • BMW Bank/American Express E-Mail-Support
    Über Kontaktformular

Unsere vollständige Bewertung lesen
Viktor

Ich besitze seit mehreren Jahren die PlatinumCard und bin sehr zufrieden, zumal wegen zwei ausschlaggebenden Faktoren:
– telefonische Beratung und Erreichbarkeit absolut top 👍
– im Leistungsvergleich ist die Karte trotz der hohen Jahresgebühr unschlagbar, von allem kriegt man in vielen Bereichen den echten Geldvorteil – gibt es kaum noch irgendwo bei Konkurrenz

Nun bin ich beim durchstöbern der Website der AMEX auf die BMW Carbon Card gestoßen, die als „weitere Zusatzkarte im Rahmen des Platinum-Portfolios“ beworben wurde (Portfolio versteht sich in dem Zusammenhang als „ohne weitere Kosten“). So ist die zumindest dargestellt worden, so habe ich auch das Angebot verstanden. Die meisten Leistungen sind bereits bei Platinum schon inklusive, ich dachte trotzdem daran die Carbon auszuprobieren. Also beantragt – und auch schnell erhalten. Und hier fing die Leidensgeschichte sich auszubreiten……
– Auf dem Postweg wurde ich darüber informiert, dass die Karte zwar als Zusatzkarte gilt, ist dennoch kostenpflichtig (volle Jahresgebühr von 500€)…. Ok, mein Fehler, akzeptiert, hätte im Vorfeld mich besser informieren können….
– Die Jahresgebühr ist ab dem ersten Tag im voraus zu bezahlen…… ja, steht auch in den AGB‘s, alles soweit richtig
– Nach einigen Telefongesprächen mit Service-Team (Nummer, die auf der Rückseite steht) war für mich klar, dass dieses Produkt keine Überlebenschance hat….. unterirdisch ist noch sanft ausgedrückt. Ich habe in der Vergangenheit viele Gesprächserfahrungen mit AMEX gesammelt und kann sagen: BMW Carbon, trotz des hohen Preises und angeblichen Leistungspakets, bleibt ein mittelmäßiges Nischenprodukt, welches nicht mit Original AMEX vergleichbar ist. Anderes (=schlechteres) Service-Team, unflexibel, fast jede Frage wird mit auswendig gelernten Floskel beantwortet: „leider können wir Ihre Frage nicht beantworten, wenden Sie sich bitte dazu schriftlich an unsere Zentrale in Frankfurt, darf ich Ihnen die Adresse mitteilen?……“ 🙈 Und so bei einfachsten Fragen. Die Karte ist eben für eine Sache noch gut – damit kann man zahlen…..

Nach ca. 2 Wochen habe ich die Karte wieder gekündigt….. Für was brauch ich die nutzlose Kopie eines Originals und von allem für so eine runde Summe…. Der gesamte Jahresbetrag von 500€ wurde mir trotzdem abgebucht. Das war vor 4 Monaten…. Bis heute habe ich den Restbetrag (abzüglich des Nutzungsentgelds für vertragliche mind. 4 Wochen) nicht zurückerhalten. Telefongespräche führen, wie bereits erwähnt, ins Ungewisse („….. bitte wenden Sie sich schriftlich an unsere Zentrale in Frankfurt….. bla…. bla…..bla….. im Ubrigen, wissen wir nichts über irgendwelche überzahlten Beträge, also kriegen Sie auch nichts zurück….“)….
Jetzt versuche ich die Situation über Platinum-Service zu lösen. Und prompt hat die Hotline mir eine Lösung angeboten: wenn das Geld von BMW Karte in den nächsten Tagen nicht kommt, buchen sie mir den Betrag auf meine Hauptkarte und verrechnen dann mit Carbon….. Finde ich ganz toll und genau das meinte ich am Anfang mit sehr guten Service der Platinum….
Unterschwellig kam es mir trotzdem vor, als hätte AMEX selbst ein Problem mit derartigen Co-Branding-Produkten, für die man ständig hinhalten muss…..

Fazit: ein klares No-Go! Nicht zu empfehlen! Wenn der Kunde schon bei Überzahlung seinem Geld monatelang hinterher laufen muss, was wird passieren, wenn der besagter Kunde ein echtes Problem hat: Panne, Versicherungsfall, Mißbrauch etc…….???

Alle Nutzerbewertungen lesen

HVB Visa Infinite Card: Die schwarze Visa Card der HypoVereinsbank beinhaltet eine Priority Pass-Vollmitgliedschaft, die den bedingungslosen Zugang zu über 1.300 Flughafenlounges ermöglicht. Die Jahresgebühr für die Hauptkarte beträgt 600 Euro, während für eine optionale Zusatzkarte 400 Euro pro Jahr anfallen.

HVB Visa Infinite Card
HVB Visa Infinite Card
Premium-Kreditkarte mit breitem Leistungsspektrum

Gesamtbewertung:

Gut 3,8
Unsere Bewertung
Leistungen 4,0
Gebühren 2,7
Versicherung 4,0
Reisen 4,5
Bonus 4,0
Antrag 3,5

Jede unserer Kreditkarten wird von unseren verifizierten Kreditkarten-Expert:innen auf viele verschiedenen Merkmale geprüft.

Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Charge Card
Concierge-Service
Einkaufsversicherung
Flughafenlounge
Gepäckversicherung
Kein Papierkram
Kostenlose Barverfügung
Mobile App
Reiserücktrittsversicherung
Schwarze Kreditkarte
Versicherungen
Visa
Bargeldbezug:
ab 0 %
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung vorgesehen
Jahresgebühr:
600 Euro, 300 Euro als Vielnutzer:in (ab 20.000 Euro Umsatz)

Im Test zeichnet sich die HVB Visa Infinite durch ihre breite Palette an Leistungen aus. Besonders bemerkenswert ist die umfangreiche Auswahl an Reiseversicherungen, die ihresgleichen sucht. Die Karte gewährleistet etwa einen garantierten Reiserücktrittsschutz von bis zu 20.000 Euro für alle versicherten Personen pro Reise.

Zusätzlich steht ein äußerst exklusiver Service zur Verfügung, da der Concierge an allen 7 Tagen der Woche rund um die Uhr erreichbar ist. Dieser Service kümmert sich um vielfältige Aufgaben, darunter das Besorgen von Geschenken und die Organisation von Buchungen. Dank des Priority Passes erhältst du außerdem uneingeschränkten Zugang zu über 1.300 Flughafen-Lounges rund um den Globus.

Unsere vollständige Bewertung lesen
Übersicht
Kartenname HVB Visa Infinite Card
Herausgeber HypoVereinsbank
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Website www.hypovereinsbank.com
Kartentyp Charge
Guthabenszins
Girokonto
Kosten Ersatzkarte 0,00 €
Eigenschaften
  • Zugang zu über 1.300 Flughafen Lounges in rund 150 Ländern
  • Visa Luxury Hotels: Diverse Vorzüge inklusive Zimmerupgrade (sofern verfügbar)
  • Concierge-Service: Persönliche Unterstützung rund um die Uhr
  • Vielnutzerbonus reduziert die stattlichen Grundgebühren um 50 Prozent
  • Auszahlung von Bargeld bis zu einer Summe von 3.000 Euro am Tag
  • Hohe Jahresgebühren
  • Fremdwährungsgebühren in Höhe von 1,5 Prozent
  • Abheben von Bargeld am Schalter oder an anderen Banken kostet 3 Prozent (min. 5 Euro)
  • Karte lohnt sich nur für Personen, die das Angebot umfassend nutzen
Support kontaktieren
  • HypoVereinsbank Telefon-Support
    +49 (0)89 378 0
    info@unicredit.de
  • HypoVereinsbank E-Mail-Support
    help@skrill.com

Unsere vollständige Bewertung lesen

Einige weitere deutsche Kreditkarten wie die Commerzbank GoldKreditkarte oder die Sparda Mastercard Platinum sind ebenfalls mit dem Priority Pass ausgestattet. Die Mitgliedsgebühr ist im Jahreskartenpreis enthalten. Karteninhaber:innen zahlen jedoch die jeweilige Airport-Lounge Benutzungsgebühr für sich selbst und etwaige Gäste.

Tipps zur optimalen Nutzung

Airport-Lounges erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Nicht immer reichen die Kapazitäten aus, um die Nachfrage zu befriedigen.

  • Der Zugang zu Lounges ist nicht garantiert. Mitglieder können wegen Überfüllung der Lounge abgewiesen werden. Besonders in Stoßzeiten müssen sie sich in Warteschlangen einreihen. Eventuell besteht die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen.
  • Einige Lounges können mit dem Priority Pass nur zu bestimmten Zeiten betreten werden. Mitglieder sollten sich vorab über die Zugangsrichtlinien informieren.
  • Eine Alternative zur Priority Pass Lounge sind Bars, Restaurants oder Sleep Pods, die mit Priority Pass kooperieren.

Auf der Priority Pass-Website oder App sind verfügbare Standorte und aktuelle Öffnungszeiten der Lounges sowie besondere Angebote aufgeführt. Teilweise besteht die Möglichkeit, einen Lounge-Besuch zu reservieren.

Maximierung der Vorteile des Priority Passes

Lounge-Besuche sind nur ein Mitgliedervorteil, den der Priority Pass bietet. Du kannst auch abseits der Flughafenlounges Vorteile wahrnehmen.

  • Du kannst in der Priority Pass App online mit Inflyter Duty Free einkaufen.
  • Erwirbst du die Priority Pass-Mitgliedschaft direkt über die Webseite prioritypass.com, kannst du die Premium-Fitness-App WithU kostenlos nutzen.
  • In der Priority Pass App kannst du dich über Restaurantangebote vor Ort informieren.
  • Mit dem Priority besitzt du Anspruch auf ausgewählte Wohlfühl-Pakete (z. B. Massage, Sauerstoff-Aromatherapie, Maniküre, Gesichtspflege).
  • Große Flughäfenin den USA und Großbritannien bieten Möglichkeiten zum Mitnehmen von Speisen und Getränken. Über die App kannst du in mehr als 485 Cafés und Restaurants Vorbestellungen aufgeben.
  • Als Mitglied kannst du über die Priority Pass-App ermäßigte private Flughafentransfers an über 1.100 Flughäfen buchen.
  • Buche deinen Mietwagen an einem der 50.000 Mietwagenstandorte über die App zu Vorzugspreisen.

So erreichst du Priority Pass:

Telefon: +44 20 8680 1338

E-Mail: info@prioritypass.com

Beratungssprachen:

Englisch:
24 Stunden/7 Tage

Französisch:
24 Stunden/7 Tage

Deutsch:
Montag bis Sonntag
04.00 Uhr bis 22.00 Uhr

 

Alternativen zum Priority Pass

Neben Priority Pass gibt es weitere Anbieter mit vergleichbarem Angebot. Dazu gehören LoungeKey, LoungeBuddy, DragonPass und Diners Club. Business- oder First-Class Tickets ermöglichen den Zutritt zu den Flughafenlounges der jeweiligen Airline.

DragonPass: Priority Pass Double aus China

DragonPass stammt aus China. Gegründet 2005 beschreibt sich das Unternehmen selbst als One-Stop-Premium-Flughafendienstleister. DragonPass ist im asiatischen und englischsprachigen Raum verbreitet und hat nach eigenen Angaben 30 Millionen Mitglieder. Diese profitieren vom Zugang zu über 1.300 Lounges an 600 Flughäfen und zu über 1.000 Restaurants (bis 25 % Rabatt) weltweit. Weitere Vorteile sind Vergünstigungen beim Airport-Transfer und bei Autovermietung (5 % Rabatt pro Buchung). Die Preise für den Pass beginnen bei 99 US-Dollar pro Jahr für die Classic-Mitgliedschaft. Preferential-Mitglieder zahlen 259 US-Dollar. Die Prestige-Variante kostet 429 US-Dollar. Gäste zahlen 35 US-Dollar.

LoungeBuddy: Eine Marke von American Express

LoungeBuddy ist eine iPhone-App mit einem Lounge-Finder und einer Buchungsplattform für Flughafenlounges weltweit. Zur Auswahl stehen mehr als 200 Lounges weltweit. Der LoungeBuddy Pass beinhaltet keine Mitgliedsgebühr. Es fällt immer nur eine Zugangsgebühr an. Der Betrag für den Einzelzugang zur Lounge beginnt bei 25 US-Dollar pro Person. LoungeBuddy ist seit 2019 ein Unternehmen von American Express. Eine American Express-Kreditkarte ist daher die Voraussetzung für die Zugangsberechtigung. Wenn du eine American Express Green Card für eine Buchung verwendest, kannst du etwa 100 US-Dollar an Abrechnungsgutschriften pro Kalenderjahr verdienen und dir bis zu 4 kostenlose Lounge-Besuche sichern.

LoungeKey: Angebot in Kooperation mit Mastercard

LoungeKey ist wie Priority Pass ein Angebot der britischen Collinson Group. Es umfasst den Zugang zu über 1.250 Flughafenlounges und über 900 Handels-, Restaurant- und Spa-Angeboten weltweit. Häufig gibt es eine Vergünstigung bis zu 15 %. Abrufbar ist das LoungeKey-Angebot in der iOS/Android-App, die eine digitale LoungeKey-Karte beinhaltet und Zugriff auf zusätzliche Programmvorteile gewährt. LoungeKey ist der Anbieter von Mastercard Airport Experiences. Nur Mastercard-Kreditkarten, die berechtigt sind, können für eine Buchung mit LoungeKey genutzt werden. Diesen LoungeKey-Bonus haben etwa einige Kreditkarten von Revolut, Curve und Qonto. Ein Besuch kostet ab 27 US-Dollar.

Lounge Pass: Online-Buchungsservice für Flughafenlounges

Lounge Pass wurde 2003 gegründet und ist ebenfalls Teil der Collinson Group. Das Programm beinhaltet 600 Lounges an 350 Flughäfen weltweit (48 Flughäfen in Großbritannien). Die Preise beginnen bei 18 US-Dollar pro Person. Kinder und Kleinkinder sind vielfach willkommen und in einigen Fällen mit kostenlosem Zutritt. Die Vorabbuchung muss mindestens 24 Stunden vor dem Flugdatum erfolgen. Lounge Pass empfiehlt sich jenen, die ab und an ohne größere Vorausplanung einen günstigen Lounge-Zugang buchen möchten.

Diners Club

Der Kreditkartenanbieter Diners Club betreibt ein eigenes Diners Club Airport-Lounge- und Reiseprogramm. Mitglieder erhalten darüber mit ihren Diners Club International Kreditkarten Zugang zu mehr als 1.300 Lounges in 600 Städten in über 140 Ländern. Darin eingeschlossen sind exklusive Einzelhandels-, Restaurant-, Spa- und Schlafangebote. Bei Karten den Diners Club Vintage Card, Classic oder Golf reicht ein Jahresumsatz von 3.600 Euro bzw. monatlicher Umsatz von 300 Euro für freien Zugang. Bei der Diners Club Vintage Card sind 24 Besuche pro Jahr inklusive. Gäste zahlen 25 Euro pro Zutritt.

Zugang zur Airport-Lounge durch ein Vielfliegerprogramm

Kund:innen, die Business-Class- oder First-Class-Tickets bei den großen Fluggesellschaften buchen, haben Zugang zur Airport-Lounge. Auch über ein Vielfliegerprogramm der Lufthansa „Miles & More“ oder der Air France-KLM „Flying Blue“ etc.) kannst du gesammelte Meilen in Flugprämien umtauschen, die einen Lounge-Zutritt ermöglichen. Eintritt in bestimmte Lounges gibt es meist auch gegen eine vor Ort zu zahlende Gebühr.

Priority Pass: Vor- und Nachteile

Flughafenlounges sind Orte, an denen du arbeiten oder ausruhen kannst. Dich erwartet ein Angebot an kostenlosen Snacks, Getränken und weiteren Annehmlichkeiten. In der Priority Pass App kannst du dich über Flughafenlounges und Lounge-Alternativen von Restaurants bis Spas informieren. Die Angebote von Priority Pass beschränken sich nicht auf den Flughafen.

Vorteile:

  • Lounge-Zutritt ohne Business- oder First Class-Ticket
  • Zugang zu mehr als 1.300 Airport-Lounges in 600 Städten weltweit
  • Gratis Snacks und Getränke in Lounges und Restaurants
  • Frei verfügbares WLAN
  • 24/7 Kundenservice
  • Kostenlosen Fitness-Mitgliedschaften
  • Zollfrei online Einkaufen

Nachteile:

  • Mitgliedschaft für 1 Jahr notwendig
  • 30 Euro je Zutritt bei Standard-Mitgliedschaft
  • Begrenzte Aufenthaltszeit
  • Keine Garantie für Zutritt (z. B. bei Überfüllung)
  • Priority Pass nicht für jede Lounge

Fazit: Lohnt sich die Mitgliedschaft?

Ob sich der Priority Pass für dich lohnt, hängt von deinen Reisegewohnheiten und persönlichen Ansprüchen ab. Vor allem Vielfliegende und USA-Reisende profitieren von einer Mitgliedschaft. An US-Flughäfen können sie in Priority Pass-Restaurants kostenlose oder vergünstigte Verpflegungsangebote in Anspruch nehmen. Für Reisende, die nur gelegentlich fliegen, mag eine Priority Pass-Mitgliedschaft weniger attraktiv sein.

Ausgewählte Kreditkarten stellen eine Alternative zum direkten Kauf einer Priority Pass Mitgliedschaft bei Priority Pass in der App oder auf der Webseite dar. Bei einigen dieser Kreditkarten ist der Priority Pass kostenlos erhältlich, bei anderen günstiger. Das beste Paket bietet die American Express Platinum mit unbegrenztem Zugang für die:den Hauptkarteninhaber:in plus Begleitung. Ein weiterer Pluspunkt ist der Zugang zu den Amex Centurion-Lounges in den USA und weiteren internationalen Flughäfen.

Du suchst noch nach
der passenden Kreditkarte?
Jetzt Kreditkarten vergleichen
Feda Mecan

Erstellt von

Feda ist seit vielen Jahren in der Welt der Finanzen zu Hause und Mitbegründer von Kreditkarten.com. Mit dem Portal möchte er einen Beitrag für mehr Transparenz und Objektivität auf dem Kreditkartenmarkt leisten.

 

Überprüft von
SEO- und Content-Experte & regelm. Kreditkartennutzer

Etwas ist nicht korrekt?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Zuletzt aktualisiert am 16. April 2024

Kommentare

Du brauchst Hilfe?

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Kann mein Priority Pass von einem Bekannten genutzt werden?

Der Priority Pass kann nur vom jeweiligen Mitglied selbst verwendet werden. Er ist nicht an Dritte übertragbar.

Welche Kreditkarten beinhalten einen Priority Pass?

Zu den Kreditkarten, die einen Priority Pass in der Prestige-Variante enthalten, gehören American Express Platinum, Deutsche Bank Mastercard Platin und BMW Premium Card Carbon.

Wie viel kostet ein Priority Pass?

Die Kosten betragen abhängig von der Mitgliedschaft 89 Euro (Standard), 289 Euro (Standard Plus) und 459 Euro (Prestige). Besuche außerhalb der mit der Mitgliedschaft einhergehenden Ansprüche kosten 30 Euro. Die Prestige-Mitgliedschaft beinhaltet unbegrenzte Lounge-Aufenthalte innerhalb von 12 Monaten.

Wie lange ist der Priority Pass gültig?

Der Priority Pass ist bis zum Ablauf des Gültigkeitsdatums der Mitgliederkarte gültig. Die Mitgliedschaft erneuert sich mit der Zahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrags. Wenn die Mitgliedschaft im Rahmen einer Kreditkarte erworben wurde, gibt der jeweilige Programmemittent die Bedingungen vor.

An wie vielen Flughäfen kann ich meinen Priority Pass einsetzen?

Mit dem Priority Pass erhältst du Zugang zu über 1.300 Flughafenlounges auf 600 Flughäfen weltweit.

Sind zusätzliche Gebühren mit dem Priority Pass verbunden?

Besuche außerhalb der mit der Mitgliedschaft einhergehenden Ansprüche kosten 30 Euro. Bei der Standard-Mitgliedschaft kostet jeder Besuch, bei Standard Plus fällt die Gebühr ab dem 11. Besuch an. Die Prestige-Mitgliedschaft beinhaltet unbegrenzte Lounge-Aufenthalte. Extra Konsumwünsche oder Premium-Drinks müssen meist selbst bezahlt werden.

Kann ich auch einen Gast mitnehmen?

Ja, du darfst einen Gast mitnehmen. Die maximale Gästeanzahl wird vom Lounge-Betreiber vorgegeben. Gastgebühren werden pauschal (Priority Pass) oder anbieterabhängig (Kreditkartenbank) berechnet.

Gibt es Beschränkungen bei der Nutzung des Priority Passes?

Eine Zutrittsgarantie gibt es für Mitglieder nicht. Zutrittsbeschränkungen kann es während der Priority-Pass-Öffnungszeiten geben. Bei Überfüllung kann der Besuch verweigert werden. Die Dauer des Aufenthalts in einer Lounge ist auf 3 bis 5 Stunden begrenzt.