Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Kreditkarten.com liefert nur unvoreingenommene Informationen. Erfahre mehr über unsere Grundsätze und unser Geschäftsmodell.

Warum uns diese Karte gefällt
Mastercard auf Guthabenbasis, die ohne Auslandsentgelt daherkommt.
Philipp Noack
Technik-Nerd und Zahlenliebhaber
Shopping Prepaidkarte ohne Bonitätsprüfung
PayCenter SupremaCard
PayCenter SupremaCard
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Prepaid
Sicher
Befriedigend 3,5
Leistungen Befriedigend 3,0
Gebühren Befriedigend 3,0
Versicherung Befriedigend 3,0
Reisen Befriedigend 3,0
Besonderheit Gut 4,0
Antrag Top 5,0
Bargeldbezug:
Jede Abhebung mit der Karte kostet 5 Euro
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: 79,00€ dauerhaft
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Prepaid
Sicher
PayCenter SupremaCard
Befriedigend 3,5
Jetzt beantragen

PayCenter SupremaCard Test

Vorteile
  • Der Herausgeber PayCenter verzichtet auf die Bonitätsprüfung
  • Die sonst häufig übliche Fremdwährungsgebühr
  • Die Eröffnung eines Girokontos ist nicht notwendig
  • Aufladung der Karte per PayPal, Bareinzahlung oder Überweisung
  • Eine Prepaid Kreditkarte lässt sich nicht überziehen
Nachteile
  • Es dauert 1–2 Tage, bis das Guthaben auf der Prepaidkarte eingeht
  • Hohe Gebühren beim Abheben am Geldautomaten
  • Leider fehlt es an einer möglichen Verknüpfung mit Apple und Google Pay
  • Ebenso stehen keine Versicherungen oder Bonus-Leistungen zur Verfügung

Für wen ist die PayCenter SupremaCard geeignet? Natürlich profitieren alle Kund:innen, die wegen eines SCHUFA-Eintrags keine klassische Kreditkarte erhalten. Darüber hinaus ist der Vorteil, im Ausland ohne zusätzliche Gebühren bezahlen zu können, nicht zu unterschätzen.

Fazit

Der größte Vorteil der PayCenter SupremaCard ist offensichtlich: Es ist schlicht und ergreifend die fehlende SCHUFA-Prüfung. Damit deckt der Anbieter geschickt eine Lücke ab. Denn häufig sind Personen mit schlechter Bonität trotzdem auf eine Bezahlkarte angewiesen. Ein Konto ist bei diesem Angebot nicht zwingend zu eröffnen. Allerdings kommt die Karte mit einer optionalen Kontofunktion daher.

Natürlich wollen wir die Nachteile nicht verschweigen. Hohe Kosten erwarten Kund:innen einmal bei der Jahresgebühr und dann wieder beim Geldabheben. Eine Prepaidkarte muss im Vorfeld aufgeladen werden. Hier gibt es eine Obergrenze. Wie bei allen Prepaid Kreditkarten, ist auch bei diesem Angebot eine Überziehung und eine daraus resultierende Verschuldung nicht möglich.

Beantragung
  • Ohne Bonitätsüberprüfung
  • Antrag in 1–3 Minuten erledigt
  • Deutsche Meldeadresse nötig
Sehr einfach
Kartendetails
Kartenname PayCenter SupremaCard
Herausgeber PayCenter
Monatliches Zahlungsdatum sofort
Webseite www.supremacard.de
Kartentyp Prepaid
Girokonto Kein Girokonto
Kosten Ersatzkarten 0,00 €
Support kontaktieren
  • PayCenter Telefon-Support
    08161 4060 406
  • PayCenter E-Mail-Support
    Kontaktformular auf der Homepage

Leistungen

Befriedigend 3,0
Dienstleistungen Befriedigend 3,0
Eigenschaften Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Die Bezahlkarte für alle, die keine waschechte Kreditkarte bekommen.“
  • Die Prepaidkarte aus dem Hause PayCenter steht dir ohne SCHUFA-Check offen
  • Verwende mobiles Banking ganz bequem über die hauseigene Smartphone-App
  • Die optionale Kontofunktion stellt dir für die Karte sogar eine eigene IBAN bereit
  • Bezahle an sämtlichen Mastercard-Akzeptanzstellen mit deiner Wunsch-PIN
  • Lade die Karte bis zu einer Summe von höchstens 10.000 Euro auf
  • Auf einen Dispokredit oder Verfügungsrahmen müssen Nutzer:innen verzichten
  • Limits sind nur nach Rücksprache und anschließender Freigabe zu erhöhen
  • Die optionale Girokonto-Funktion kostet einen monatlichen Fixbetrag
  • Apple Pay und Google Pay stehen nicht für die Verknüpfung bereit
  • Es fehlt an der Möglichkeit Partnerkarten zu bekommen oder einen Mietwagen zu buchen

Unser Testbericht stellt die Leistungen der Mastercard von PayCenter auf den Prüfstand. Das Produkt überzeugt insbesondere mit der ausfallenden Bonitätsprüfung. Auch das hohe Limit ist eine gesonderte Erwähnung wert, weil die Prepaidkarte sich dadurch im Alltag fast wie eine echte Kreditkarte verwenden lässt.

euro
Aufladelimits in Höhe von 10.000 Euro

Natürlich kann es an der Bonität fehlen und trotzdem ist genügend Bargeld vorhanden. Denn ein negativer SCHUFA-Eintrag ist schnell gesammelt. Da muss in der Vergangenheit nur mal etwas schiefgelaufen sein. Dank der PayCenter SupremaCard hast du deine Bezahlkarte trotzdem immer zur Hand. Das Prepaid-Produkt lässt sich mit einer Summe von bis zu 10.000 Euro aufladen.

phone-standard
Eigene Banking-App

Umsätze nachvollziehen, Daueraufträge einstellen oder Überweisungen tätigen – all dies ist mit der hauseigenen Banking-App möglich. Diese lädst du auf dein Smartphone und schon geht es los. Leider fehlt es der SupremaCard jedoch an einer möglichen Verbindung mit Apple Pay oder Google Pay.

credit-card
Wunsch-PIN und IBAN

Welche Vorteile hat eine Wunsch-PIN. Manche Kund:innen messen der eigenen Nummer keine große Bedeutung bei. Andere vergessen ihre Ziffern schnell und nehmen daher gerne die freie Auswahl in Anspruch. Optional lässt sich zudem eine Kontofunktion hinzubuchen. Damit stehen den Inhaber:innen der Karte dann sogar eine eigene IBAN zur Verfügung.

Das Aufladelimit ist mit 10.000 Euro wirklich großzügig gesetzt. Obendrein ist das Aufladen der Karte gebührenfrei möglich.

Gebühren

Befriedigend 3,0
Monatliche Kosten Schlecht 2,0
Bargeldabhebung Schlecht 2,0
Fremdwährungsgebühr Top 5,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Hohe Grundkosten sind ein echter Hemmschuh.“
  • Das Aufladen der Karte selber ist kostenlos erlaubt
  • Weiterhin sind der Versand und die Auswahl der Wunsch-PIN gratis
  • Generelle Mastercard-Transaktionen stehen gebührenfrei bereit
  • Außerdem fallen keine Fremdwährungsgebühren im Ausland an
  • Eine Ersatzkarte, der Online-Bereich und die Banking-App sind kostenfrei
  • Die PayCenter SupremaCard kostet 79 Euro im Jahr
  • Weiterhin schlägt die optionale Kontofunktion mit 5 Euro monatlich zu Buche
  • Wer Bargeld am Automaten bezieht, der zahlt pro Abbuchung ebenfalls 5 Euro
  • Ausgehende Überweisungen und Lastschriftabbuchungen werden mit 0,60 Euro berechnet
  • Die Erhöhung des Aufladelimits geht mit Kosten in Höhe von 10 Euro einher

So schaut die Gebührenstruktur nach unserem Kenntnisstand aus:

Jahresgebühr79 Euro
Optionale Kontofunktion5 Euro im Monat
Fremdwährungsgebühr0 %
Automatengebühr Inland5 Euro
Automatengebühr weltweit5 Euro
Geldabheben am SchalterUnmöglich
Ausgabegebühr0 Euro
Ausgehende Überweisungen0,60 Euro
Lastschriftabbuchungen0,60 Euro
Ersatzkarte0 Euro
PartnerkarteKeine
VerfügungsrahmenAufladelimit: 10.000 Euro
Sollzinsen bei Ratenzahlung0 %

Wem die hohen Jahresgebühren und die eventuell anfallenden Kosten für die Kontoführung nichts ausmachen, der bezahlt zumindest im Ausland keine Gebühren.

Versicherung

Befriedigend 3,0
Versicherungsportfolio Befriedigend 3,0
Philipp Noack
Unser Experte: “Versicherungen gehören nicht zum Leistungsumfang der Karte.”

Wer auf der Suche nach einer Bezahlkarte mit Versicherungsschutz ist, wird bei diesem Angebot nicht fündig.

Reisen

Befriedigend 3,0
Akzeptanzstellen Top 5,0
Versicherungen Befriedigend 3,0
Reisebonus Sehr schlecht 1,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Bezahl auf deiner Auslandsreise ohne zusätzliche Kartengebühren.“
  • Dank eigenständiger IBAN lässt sich von überall bequem Guthaben aufspielen
  • Bezahlst du im Ausland mit deiner Prepaidkarte, fallen keine Gebühren an
  • Verwende die Bezahlkarte an allen Mastercard-Akzeptanzstellen
  • Lade deine Karte zu Hause auf und sei dann mit bis zu 10.000 Euro unterwegs
  • Mit der GeoControl kannst du die Karte für einzelne Länder sperren und freigeben
  • Der Bargeldbezug im Ausland kostet pauschal 5 Euro
  • Weiterhin können Automatenbetreiber im Ausland zusätzliche Gebühren erheben
  • Reise-Services, wie der Zugang zur Flughafen-Lounge oder Reiserabatte, fehlen vollständig

Durch die Möglichkeit, die Karte per PayPal aufzuladen, bist du im Prinzip überall auf der Welt flexibel.

Besonderheit

Gut 4,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Die Prepaidkarte steht auch Gewerbe- und Firmenkund:innen offen.“
  • Gewerbe- und Firmenkund:innen kalkulieren größtenteils mit den gleichen Kosten wie Privatkund:innen
  • Die Beantragung läuft ohne SCHUFA-Prüfung ab
  • Zudem darf das optionale Konto bequem in ein Pfändungsschutzkonto umgewandelt werden
  • Prüfsiegel (Zertifizierungen) liegen von TÜV Süd und PCI-DSS vor
  • Firmenkund:innen müssen ein Konto für einmalig 98 Euro einrichten
  • Gewerbekund:innen zahlen für das Konto einmalig 19 Euro
stop-1
Entfall der Bonitätsprüfung

Die fehlende Bonität ist vielen Privatpersonen, aber auch Geschäftstreibenden ein Dorn im Auge. Denn die SCHUFA ist mitunter unerbittlich. Ein Fehler in der Vergangenheit und du hast deinen Eintrag weg. Dieser kann zwar mit der Zeit gelöscht werden, jedoch brauchst du eventuell jetzt eine Bezahlkarte. Da nach unserer PayCenter SupremaCard Erfahrung keine Bonitätsprüfung anfällt, ist sie eine clevere Wahl.

Für Selbstständige und Unternehmer ist die Karte, falls die Bonität zum aktuellen Zeitpunkt noch fehlt, eine Überlegung wert.

Antrag

Top 5,0
Philipp Noack
Unser Experte: „Durch den Wegfall der Bonitätsprüfung ist die Anmeldung in wenigen Minuten erledigt.“
  • Keine SCHUFA-Kontrolle
  • Eintragungen sind in wenigen Minuten komplett
  • Für privat, gewerblich oder als Firmenkonto
  • Girokonto nicht zwingend notwendig
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Deutsche Meldeadresse erforderlich

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Beantragung der Prepaidkarte:

  1. Tippe auf der Homepage supremacard.de auf „Kreditkarte beantragen“.
  2. Jetzt hast du die Auswahl zwischen dem Privatkonto, einem gewerblichen Konto oder einem Firmenkonto.
  3. Wir haben uns für das Privatkonto entschieden und unsere persönlichen Informationen in die Eingabemaske eingetragen.
  4. Später lassen sich optionale Funktionen für das Konto (z.B. Überweisungen und Lastschriften) freischalten.
  5. Eine freie PIN-Wahl und die Gestaltung eines Wunsch-Motivs gehören zu den Karten-Features.
  6. Den Kartenantrag schließt du mit einer Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ab. Der Button heißt einfach „Bestellen“.
  7. Bis zur Ankunft der physischen Karte ist nur wenig Geduld (3–5 Tage) mitzubringen. Danach darfst du die Karte aufladen, zum Beispiel über PayPal.

Der Antrag ist übersichtlich, geht schnell von der Hand und Karte sowie PIN lassen sich flexibel gestalten. Von der Antragstellung können wir nur Positives berichten.

Shopping Prepaidkarte ohne Bonitätsprüfung
PayCenter SupremaCard
PayCenter SupremaCard
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Prepaid
Sicher
Befriedigend 3,5
Leistungen Befriedigend 3,0
Gebühren Befriedigend 3,0
Versicherung Befriedigend 3,0
Reisen Befriedigend 3,0
Besonderheit Gut 4,0
Antrag Top 5,0
Bargeldbezug:
Jede Abhebung mit der Karte kostet 5 Euro
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: 79,00€ dauerhaft
Kein Papierkram
Mastercard
Mobile App
ohne SCHUFA
Prepaid
Sicher
PayCenter SupremaCard
Befriedigend 3,5
Jetzt beantragen
Philipp Noack

Erstellt von

Philipp ist unser Allrounder. Er ist Technischer Leiter von Kreditkarten.com, Web Developer und Autor von Ratgeberartikeln und Kreditkarten-Bewertungen in Personalunion. Das Fundament für seine Finanzexpertise konnte er bereits während seines BWL-Studiums legen.

 

Überprüft von
SEO- und Content-Experte & regelm. Kreditkartennutzer

Etwas ist nicht korrekt?
Nimm Kontakt mit uns auf!

Zuletzt aktualisiert am 6. September 2023

Nutzerbewertungen

Nicht die passende Kreditkarte gefunden?

Revolut Plus
Revolut Plus
Das perfekte Kartenpaket für die Kleinfamilie
Gut 4,0
Apple Pay
Debitkarte mit Girokonto
Einkaufsversicherung
Flexibel
Für Reisende
Google Pay
+6 mehr
Kein Papierkram
Kostenlose Barverfügung
Mobile App
Sicher
Versicherungen
Visa
Bargeldbezug:
Abhebungen Inland: 0 % bis 200 Euro, dann 2 % ; Abhebungen weltweit: 0 % bis 200 Euro, dann 2 %
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: 29,99€ dauerhaft
comdirect VISA Debitkarte
comdirect Visa Bankkarte
Moderne Debitkarte mit weitreichenden Funktionen
Gut 3,9
Apple Pay
Debit Card
Für Reisende
Garmin Pay
Gebührenfreie Zahlungen
Google Pay
+5 mehr
Kein Papierkram
Kostenlos mit Girokonto
Mobile App
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
3 Gratis-Abhebungen pro Monat, danach 4,90 Euro
Sollzins p.a.: 0,00 %
Jahresgebühr: Kostenfrei dauerhaft
C24 Smart Mastercard
C24 Max Mastercard
Premium-Debitkarte der C24 Bank
Gut 3,9
Apple Pay
Auslandskrankenversicherung
Bonusprogramm
Cashback
Debitkarte mit Girokonto
Google Pay
+5 mehr
Kein Papierkram
Mastercard
Mietwagenversicherung
Mobile App
Versicherungen
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 8x 0 Euro, danach 2 Euro; Abhebung weltweit: 8x 0 Euro, danach 2 Euro
Sollzins p.a.:
Keine Ratenzahlung
Jahresgebühr: 118,80€ dauerhaft
DKB VISA Debitcard
DKB Visa Debitkarte
Moderne DKB-Debitkarte mit dem Visa-Logo
Gut 3,8
Apple Pay
Debitkarte mit Girokonto
Für Reisende
Google Pay
Kostenlose Barverfügung
Mobile App
+3 mehr
Ohne Jahresgebühr für Aktivkund:innen
Sicher
Visa
Bargeldbezug:
Abhebung Inland: 0 % im Aktivstatus, sonst 2,2 %; Abhebung weltweit: 0 % im Aktivstatus, sonst 2,2 %
Sollzins p.a.:
9,89 % Dispozins (9,29 % im Aktivstatus)
Jahresgebühr:
0 Euro (Kontogebühr 4,90 monatlich ohne Aktivstatus)

Du brauchst Hilfe?

Hier findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Für wen lohnt sich die PayCenter SupremaCard?

Wenn du eine Bonitätskontrolle nicht bestehen würdest und eine waschechte Kreditkarte deshalb flachfällt, bist du mit der PayCenter SupremaCard gut bedient. Das Produkt eignet sich ebenfalls für finanziell unbeständige Vorhaben. Denn das zugehörige Konto lässt sich mit wenigen Klicks in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln.

Kann ich eine Partnerkarte für meine PayCenter SupremaCard beantragen?

Weder Zusatz- noch Partnerkarten gehören nach unserer Erfahrung mit der PayCenter SupremaCard zum Programm. Allerdings kannst du dir bei Verlust eine kostenlose Ersatzkarte ausstellen lassen. Auch sind virtuelle Karten über ein Online-Tool zu erstellen.

Wie lade ich meine SupremaCard auf?

Die Aufladung erfolgt auf einem von drei Wegen. Per PayPal nimmst du das Aufspielen von Bargeld von überall auf der Welt vor. Klassischer sind da die Optionen der Bareinzahlung bei einer Bank und der Überweisung. Doch bei der Bareinzahlung können Gebühren anfallen. Bei der Überweisung muss zumindest die Legitimation im Vorfeld abgeschlossen sein.

Wie kann ich meine SupremaCard von PayCenter kündigen?

Eine schriftliche Kündigung ist nicht notwendig. Denn: Die Karte kommt ohne Mindestlaufzeit daher. Folglich rufen wir einfach unser Online-Banking auf und leiten darüber die Sperrung der Karte ein. Vergiss aber nicht, das Restguthaben im Vorfeld abzubuchen.

Wie beantrage ich die PayCenter SupremaCard?

Die Beantragung verläuft ganz einfach über die Homepage. Als Privatkund:in hast du nur wenige Eingaben zu tätigen. Im Anschluss dauert es maximal 5 Bankarbeitstage, bis die physische Prepaidkarte bei dir eingeht. Eine SCHUFA-Prüfung findet derweil nicht statt. Doch musst du dich als Person legitimieren.

Wie sicher ist die PayCenter SupremaCard?

Es handelt sich um eine Mastercard, die mit einer 2-Faktor-Authentifizierung ausgestattet ist. 3-D Secure gehört ebenfalls zum Sicherheitsprogramm. Weiterhin wurden Zertifizierungen, unter anderem von TÜV Süd, ausgestellt. Die PayCenter SupremaCard ist seriös und sicher!

Wie hoch ist die Jahresgebühr der PayCenter SupremaCard Prepaid Kreditkarte?

Jährlich zahlst du nur für die Karte eine Grundgebühr in Höhe von 79 Euro. Solltest du die optionalen Kontofunktionen nutzen wollen, kommen nochmals 5 Euro pro Monat hinzu. Außerdem fallen 5 Euro Gebühren bei der Benutzung des Geldautomaten an.

Kann ich die PayCenter SupremaCard Mastercard kostenlos im Ausland benutzen?

Einer der größten Vorteile ist der Wegfall der Fremdwährungsgebühren. Daher fallen bei der Verwendung der PayCenter SupremaCard im Ausland wirklich keinerlei zusätzliche Kosten an.